Abschied von der Blogfamilia 2017
Posted on

kilenda auf Reisen zur Blogfamilia 2017


kilenda goes to … Bloggerkonferenz

Als mein Chef Hendrik irgendwann in mein Büro schneite und fragte: „Kirsten, hast Du Lust auf die Blogfamilia 2017 zu gehen?“ dachte ich innerlich gleich *Yeahhh, juhuuuu, tarammtammtamm*. Da fragt er noch?! 🙂
Klar hab ich Lust – hatte ich diesen Termin doch schon viel länger im Kopf und schwirrte quasi ständig auf der Homepage von Blogfamilia rum.

Die Blogfamilia ist die angesagteste Konferenz für Eltern- und Familienblogger*innen aus dem deutschsprachigen Raum. Und weil diese Bloggerkonferenz so beliebt ist, waren die Tickets ratzfatz ausverkauft!

Nun war es also soweit. Freitag, der 12. Mai 2017 … auf nach Berlin, auf zur Blogfamilia 2017.
Ich schnappte mir meine liebe Kollegin Victoria um nicht so ganz alleine dort als Firma aufzutreten. Außerdem war ich auch echt nervös, konnte man doch vorher auf diversen Kanälen mitverfolgen, wer so alles kommen wollte.

Treffen mit Daniela von "Die kleine Botin" auf der Blogfamilia 2017In Berlin angekommen erwarteten uns nicht nur schönster Sonnenschein, sondern auch zahlreiche wegweisende bunte Luftballons – meine Tochter wäre ausgeflippt. Wir registrierten uns am Empfang und schon beim Angeben meines Namens ertönte ein freundliches „Kilenda! Das kenn‘ ich doch“.

Im Übrigen kannten mich im Laufe des Tages mehr Leute als umgekehrt, aber dafür war ich ja da. Ich wollte all die tollen Blogger*innen kennenlernen. All die, die uns aufgrund einer Kooperation schon auf Herz und Nieren getestet und darüber berichtet haben. Und natürlich die, die uns noch nicht kannten und denen ich von Kilenda erzählen wollte. Mir wurde aber nicht nur die Gelegenheit des reinen Netzwerkens geboten, sondern auch eine Auswahl aus insgesamt 9 verschiedenen und spannenden Workshops sowie Vorträgen.

Viele Blogger trafen sich – Unser Programm

Den Auftakt machte Nora Imlau (www.nora-imlau.de) mit einer Keynote über die Auswirkungen von Elternblogs auf die Gesellschaft  – tolle Frau, toller Vortrag.

Danach besuchten wir den Workshop „Déformation Professionelle – wenn Elternschaft das Weltbild dominiert“. Moderiert und diskutiert wurde das Ganze von Indre Zetsche (www.m-i-ma.de), dem supernetten Konstantin Manthey (www.grossekoepfe.de) und der bezaubernden Nina M. Jaros (www.fraupapa.wordpress.com). Wir waren weit mehr als 30 Teilnehmer*innen in diesem Workshop und weil das Thema so interessant war, haben wir glatt etwas überzogen.

Die schönsten Momente auf der Blogfamilia 2017Nachmittags durfte ich endlich die tolle Clara Moring (www.tastesheriff.com) live und in Farbe erleben. Ich hatte von ihrer Präsentation etwas ganz anderes erwartet und wurde eines Besseren belehrt. Ihr Vortrag „Das Ende des Social Media Hypes“ entwickelte sich in eine spannende Richtung – ich hab viel für mich und Kilenda mitnehmen können. Außerdem durfte ich noch am Workshop „Jeder kann gewinnen? Gewinnspiele für Blogger richtig handhaben“ von Nina Straßner (www.juramama.de) teilnehmen.

Die Blogfamilia-Awards wurden nach einem Blogfamilia–Talk über „Digitalisierung und Vereinbarkeit – Fluch oder Segen?“ am Abend des offiziellen Teils vergeben. Dieser geht an Blogger*innen, die sich ganz besonders gesellschaftlich engagieren. Find ich persönlich ja ganz wundervoll.

Neben all den Vorträgen und Workshops habe ich versucht, mich mit ganz vielen tollen Menschen zu unterhalten – geschafft habe ich nur einen Bruchteil aller Anwesenden – leider. Ich hätte doch gerne noch viel mehr geredet und philosophiert.

Achso, und was zum Essen gab es natürlich auch :-). Ein wunderbarer Rundum-Sorglos-Tag, der mit einem leckeren BBQ endete und den ich gerne in Erinnerung halten werde – bis zum nächsten Jahr, dann sind wir wieder dabei.

Wunderbare kilendianische Grüße
Kirsten von Kilenda

kilenda Kinderbkleidung leihen: making-of
Posted on

kilenda im neuen Gewand


Am Freitag lief bei uns in den Büroräumen der große Countdown für den langersehnten Livegang unserer neuen kilenda Webseite. Kinderkleidung leihen sollte noch schöner werden, noch näher an den Bedürfnissen unserer Kunden orientiert sein. Deshalb wurde wochenlang sehr hart mit vielen Experten gearbeitet. Jetzt können wir Euch erzählen, was alles los war – denn es war ne Menge!

 
Wo fange ich am besten an? Vielleicht bei dem Grund, weshalb wir uns überhaupt die Mühe gemacht haben, für kilenda ein neues Gewand zu gestalten. Nun, der Haupttreiber war, dass wir euch als Eltern immer sehr genau zuhören. Die Wertschätzung unserer Kunden ist ein elementarer Bestandteil der kilenda DNA. Und nach fast 2 Jahren wurde ein Zeitpunkt erreicht, all euren Wünschen, Bedürfnissen und Anforderungen gerecht zu werden und diese in einem Website Relaunch einfließen zu lassen.

Dafür hatten wir uns wirklich viel vorgenommen! Im Vordergrund standen zwei Hauptkriterien: „sich beim shoppen wohlzufühlen“ und „einfach und schnell Kinderkleidung leihen zu können“. Das mündete nicht nur in ein modernes Design mit aufgeräumten Strukturen, sondern vor allem in pastellkreidige Farben mit individuell fotografierten Motiven. Unsere neue Webseite soll nämlich vor allem eins: Spaß machen! Das Stöbern nach Lieblingskleidungsstücken darf, nein soll regelrecht zu einem tollen (Miet-) Onlineshopping-Erlebnis werden.

Wo ich gerade von Fotomotiven schreibe. Das ist eine tolle Überleitung zu Haylie. Die kleine Haylie ist 5 Jahre alt und schon ein richtiger Fashion-Profi. Für uns hat sie nämlich einen Tag lang Model gespielt. Und das hat sie absolut super gemacht! Unser Fotograf Maik war ganz begeistert. Auf unserer neuen Webseite habt Ihr sie bestimmt schon entdeckt. Sie ist unser „Cover Girl“ für den Newsletter und hält einen großen lila Stift in der Hand.

Das Foto-Shooting fand übrigens an einem einzigen Tag in Hamburg statt. Wir hatten viele Ideen mitgebracht und es war aufregend zu sehen, wie sie im Laufe des Tages Gestalt annahmen. Neben Haylie stand auch der kleine Tom für uns vor der Linse und hatte ebenfalls viel Spaß. Super gemacht! Dank der beiden Mäuse konnten tolle Bilder für unsere neue Webseite geschossen werden. Schaut mal hier, ein ganz exklusiver „Behind the Scenes“ Blick für Euch:

Zurück ans Zeichenbrett

Mit fantastischen Bildern im Gepäck setzten wir uns zurück daheim wieder an die Gestaltung der neuen Webseite. Besser gesagt waren jetzt die Programmierer gefragt. Sie saßen in Nachtschichten oder an Wochenenden daran, den neuen Menüs Übersichtlichkeit zu verleihen, Funktionalitäten für die intuitive Benutzung zu entwickeln und am Ende all die vielen Fotos ins passende Format zu bringen.

We proudly present- unsere neue Webseite!

Das Resultat könnt Ihr nun seit Freitag bewundern. Unsere kilenda-Webseite erstrahlt in neuem Glanz. Der Tapetenwechsel ist vollzogen! YEAH! Das war aber noch nicht alles. Ich will noch nicht zu viel verraten, aber unser Marketing Team und die Entwickler sitzen weiterhin fleißig daran, unsere Webseite täglich besser für Euch zu machen. Psst, hier schon mal ein kleiner Teaser: Bald könnt Ihr Euch bei uns wieder Lieblingsstücke merken lassen. Ihr dürft also gespannt sein auf das, was da noch alles kommen wird!

Feiert mit uns mit!

Wir hoffen, Euch gefällt unsere „neu eingekleidete“ Webseite! Denn das wollen wir mit Euch feiern! Weil Kindermode mieten jetzt noch schöner geworden ist, verlost kilenda aus diesem Grund täglich 100 Gutscheincodes für ein Kinder-Fashion-Outfit – 1 Monat lang und vollkommen kostenlos! Mitmachen ist dabei ganz einfach: schnell hier klicken und mit etwas Glück gehört Ihr zu den Gewinnern. Wir drücken fest die Daumen!
Denkt Ihr, Eure Freunde, Bekannten oder Arbeitskollegen freuen sich auch darüber? Dann erzählt es gern weiter!

Und dann wäre da noch…

Vielleicht seid Ihr schon darüber auf unserer Startseite gestolpert. Im Zuge des neuen Gewands haben wir einen Werbespot gedreht! Unser Marketing-Team war dafür extra eine Woche in Hamburg. Wenn Ihr auch dazu einen exklusiven Blick hinter die Filmkulissen werfen wollt, schaut doch hier vorbei. In unserem Magazin Beitrag erfahrt ihr, was es mit dem quietschenden Schaukelpferd auf sich hat und warum bei unserem alten Online Marketing Hasen Frank ein paar Tränen geflossen sind.
Übrigens: Sky-Kunden aufgepasst! In den nächsten Wochen kann unser Spot ab und an mal über Eure Mattscheibe flimmern. Viel Spaß dabei!

Posted on

kilenda im neuen Gewand – die Fortsetzung


In den letzten Wochen wurde viel hinter verschlossenen Türen gewerkelt. Den Grund dafür habt ihr bereits in unserem ersten Teil „kilenda im neuen Gewand“ Magazin Beitrag lesen können. Jetzt lüften wir auch das Geheimnis um unseren Werbespot. Wer von euch schon immer mal bei einer solchen Filmproduktion dabei sein wollte, dem geben wir jetzt einen Blick hinter die kilenda-Kulissen.
Ein fast schwarzer Dachboden. Ein quietschendes Schaukelpferd schwingt sachte vor und zurück. Eine einsame Puppe blickt starr in die Kamera. Im Hintergrund sieht man verlassenes Spielzeug und den Umriss eines kleinen Mädchens, das traurig dreinblickend Kleidungsstücke in den Händen hält… Für einen Moment mag einem glatt Gänsehaut überkommen, nicht wahr?
Doch fangen wir von vorne an: Im Januar diesen Jahres saß das kilenda Marketing Team bis spät in die Nacht zusammen und brütete an verschiedenen Ideen, Deutschlands größten Onlineshop für die Vermietung von exklusiver Kinderkleidung noch bekannter zu machen. Herausgekommen ist eine Werbespot Idee, von der unser Produzent und Regisseur Slide Kabaday sofort begeistert war. So schnell wie möglich wollten daraufhin alle mit dem Dreh starten. Nach rund zwei Wochen akribischer Vorbereitung für Locationscouting, Model Casting & Co. hat unser Marketing-Team die Koffer gepackt und ist zu fünft nach Hamburg gereist.

Achtung! Kamera! Und Action!

Gedreht wurde in einer traumhaften Villa am Stadtrand, die für einen Tag kurzerhand in ein professionelles Filmset verwandelt wurde. Überall befanden sich große Scheinwerfer, Unmengen an Kabeln, Mischpulte, Stative, von der zwölfköpfigen Produktions-Crew ganz zu schweigen! Doch lange staunen konnten wir darüber nicht, denn am Set gab viel zu tun: unsere Yvett war als Styling-Expertin ganz in ihrem Element und entsprechend traf sie zunächst eine prima Vorauswahl der einzelnen Kleidungsstücke. Daraufhin wurden dann die perfekten Kombinationen der verschiedenen Outfits für die geplanten Dreh-Szenen zusammengestellt. Jetzt mussten sie nur noch unseren beiden Schauspielerinnen passen. Im Fitting fiel die finale Auswahl. Das Kinderoutfit war einfach super süß: Bluejeans mit kleinen Pünktchen von Noppies und dazu das wunderschöne T-Shirt von Steiff. Für unsere große Schauspielerin wurde das blaue T-Shirt mit Spitzenärmeln von Esprit for Mums und die schwarz-weiß gestreifte Strickjacke von Noppies Maternity mit einer coolen Jeans in Lightblue kombiniert. So sah die werdende Mama stylisch aus und hatte es ebenso bequem an unserem Drehtag. Denn die Wohlfühlatmosphäre und der Spaß stehen bei kilenda ganz oben. Nun folgten noch Haare & MakeUp sowie letzte Anweisungen für die Schauspieler…
Für den Einsatz vor der Kamera haben wir uns für Mama Antje und Kind Sarah von einer renommierten Casting Agentur entschieden. Die beiden haben wir sofort ins Herz geschlossen. Die kleine Sarah war wirklich ein Schatz und dazu schon so professionell! Das hat einfach nur Spaß gemacht. Hier für euch extra ein paar „Behind the Scenes“ Impressionen:

Ein ganz besonderer Werbespot

Vielleicht habt Ihr es ja zu Beginn des Beitrags schon herausgelesen: Dies ist kein Werbespot wie jeder andere. „Uns war wichtig, dass der Spot von Beginn an die Aufmerksamkeit gewinnt und deshalb später im Gedächtnis bleibt.“ sagt dazu Hendrik, unser kilenda-Geschäftsführer. „Gleichzeitig wollen wir damit unser Herzensthema ansprechen und zeigen, dass Kinderkleidung noch so viel mehr kann, als verlassen auf Dachböden oder in dunklen Zimmern zu liegen.“
Besonders wesentlich für den Spot ist dabei der Wechsel von Licht und Schatten. Die Beleuchter der Filmproduktionscrew haben dafür viele Einstellungen getestet, um einen dramaturgischen Spannungsbogen aufzubauen. Auch bei der Kamera wurde sich extra für den Einsatz einer Steadycam entschieden, während dabei sämtliche Szenen in 2K gedreht wurden, um bestmöglichste Qualität zu gewährleisten. Nach einem Drehtag und vielen vielen Takes war genügend Material im Kasten. „Its a wrap!“ wie man am Set sagt. Einfach großartig gemacht liebe Filmcrew, ein Riesenlob an die liebe Antje und unsere kleine Sarah!

Sag’s noch einmal

Am nächsten Tag ging es gleich weiter, direkt ins Studio um den Offtext für unseren Spot aufzunehmen. Die Stimme gehört Mica Mylo. Für uns hat sie den perfekten Klang: warm, sanft und wundervoll klar. Es war spannend, sie bei der Arbeit zu beobachten. Sie hat den bewegten Bildern das gewisse Extra eingehaucht.
Und erinnert Ihr Euch an das quietschende Schaukelpferd? Auch dieses Geräusch und viele andere wurden im Tonstudio eingespielt – ein wenig Gänsehaut-Feeling inklusive. Zu guter Letzt durfte natürlich auch Musik nicht fehlen.

And the winner is…

Puh, geschafft. Am Ende der Tage in Hamburg waren wir erschöpft und müde, aber vor allem eins: wahnsinnig happy, dass der Werbespot durch all die lieben Mitwirkenden und die vielen Arbeitsschritte so großartig geworden ist. Sogar unserem alten Marketing-Hasen Frank ist beim ersten Anschauen eine kleine Freudenträne entwischt. Falls ihr nicht eh schon auf unserer Startseite über das Video gestolpert seid, hier noch mal das Ergebnis von vielen Wochen Arbeit:

The End

Unser Dank gilt allen, die an diesem Werk ihren Beitrag geleistet haben, ganz besonders:

  • Burning Heart Filmproduction
  • sf Casting Pedro Solá Ferrer
  • Produzent & Regie Slide Kabaday
  • Aufnahmeleitung Bennet Jarke
  • Kamera Timo Moritz
  • Oberbeleuchter Thies Lehmann
  • Maske Veronika Lebendov
  • Requisite Sabine Richter
  • Mama Antje Meyer
  • Tochter Sarah Wagner
  • Offtext Mica Mylo
  • Location Franziska S.
  • uvm.
Posted on

Ich glaube, das zieht sie nie wieder aus!


Kilenda-behalten

Geht es Euch auch so wie mir? „Mit dem neuen Kleidchen sieht sie sicher total süß aus!“

Meine Tochter Nora ist 3 und liebt Kleider. Nur das nicht, was ich gerade stolz nach Hause gebracht habe. Das ist nämlich grau. Und grau mag sie nicht. Weil es nicht pink ist. „Pink ist viel schöner Mama!“ Seufz.

Beim letzten Mal hat sie mir dann einfach über die Schulter geguckt und sich selbst ein Kleidchen online ausgesucht. In Pink natürlich. Mit einem niedlichen Vogel drauf. Das wollte sie neulich sogar als Schlafzeug anlassen. Und ihrer besten Freundin Mina hat sie es gleich am nächsten Tag im Kindergarten gezeigt.

Das werde ich wohl nicht mehr hergeben können. 🙂 Aber wisst Ihr was? Das muss ich auch gar nicht. Zum Glück kann man Lieblingsstücke bei Kilenda nämlich behalten, denn nach sechs Monaten habe ich den Ladenpreis bezahlt und es gehörte mir!

Auf der anderen Seite: Irgendwann wird es ihr wohl zu klein sein, doch dann bestellen wir es einfach in der nächsten Größe noch mal!

Posted on

Dass der so schnell das Krabbeln lernt!


kilenda-kaputt

„Katrin, es tut mir sehr leid! Die Jogginghose von Fixoni hat nun leider ein Loch an den Knien.“

Evelin war zuerst ganz traurig am Telefon.

Sie hatte die Hose vor einem Monat neu gemietet. In der Zwischenzeit hatte ihr kleiner Sohn Max (7 Monate) das Krabbeln gelernt. Nichts war mehr vor ihm sicher! Schubladen, Schranktüren, hinterste Ecken und Winkel- und eben auch Hosen. 🙂

Liebe Evelin, liebe Mamas und Papas- Wir freuen uns mit Euch, wenn Eure kleinen Schätze die Welt erkunden! Natürlich geht dabei auch mal was daneben oder kaputt. Macht Euch keine Sorgen! Das ist nicht schlimm! Wir nehmen die durchgekrabbelten Hosen jederzeit wieder zurück. Ohne Extrakosten.

Und jetzt? Weiter krabbeln! 🙂

Möchtet Ihr mehr über unsere Rundum-Sorglos-Garantie erfahren? Dann schaut doch mal hier.

Henris_Erlebnisse_im_Herbst_kilenda
Posted on

Henris Erlebnisse im Herbst


Da ist auch der Herbst schon wieder vorbei. An dieser Stelle vielen Dank für Euer tolles Feedback zum Sommerartikel. Danke wir freuen uns über jede Nachricht!

Was hat uns der Herbst gebracht? Viel Draußen sein, ich liebe die schöne sonnige Herbstzeit. Wir hatten dieses Jahr ein paar richtig schöne Tage. Aber auch Krank sein. Der Henri hat eigentlich ein Immunsystem wie ein Dinosaurier, aber dieses Mal hatte es uns beide erwischt. Ich nehme Euch mit durch unseren Herbst. Ich bin mir sicher Ihr freut Euch auch auf einen kleinen Bericht von Henris Halloweenparty.

Henris Herbst-Tage

Drachensteigen lassen

Wir waren Drachen steigen, nicht einmal, nicht zweimal, gefühlt jeden Tag. Henri hat schnell verstanden was er tun muss, um den Drachen in die Luft zu bekommen. Er ist gerannt, gerannt, gerannt. Und war abends trotzdem nicht müde. Aber die Henri-Eltern. Wir wohnen direkt an der Elbe, wir sind daher die Elbwiesen hoch und runter gelaufen. Und es war so schön zu sehen, wie stolz der Henri war.

Henri lässt im Herbst Drachensteigen

Krank sein

Wir waren immer warm angezogen. Aber Ihr kennt das sicher. Warm eingepackt, dann draußen viel Bewegung. Henri hatte einen fetten Schnupfen. Die Nase lief wie ein kleiner Wasserhahn. Nun ist das Naseputzen für Kinder ja eine super lästige Angelegenheit. Was macht Henri? Er verschmiert es. Am liebsten mit dem Ärmel übers ganze Gesicht. Wir haben das schon so oft besprochen, geübt, kleine Spiele draus gemacht.  Wenn er tief im Spiel ist, zählt das nicht. Leider hat sich dadurch seine Nase sehr entzündet. Es gab eins das andere, Henri fühlte sich nicht. Der Henri-Papa ist als Krankenpfleger eingesprungen und die beiden Jungs haben sich ein paar tolle Tage gemacht. Jetzt mag ich nun natürlich vermeiden, dass aus dem nächsten Schnupfen wieder eine Entzündung wird.

Henri im Herbst kann auch krank sein

Die Lösung

Henri durfte sich daher eigene Taschentücher aussuchen. Ratet wer drauf ist! 😀 Die stehen jetzt in einer hübschen Box in seinem Zimmer. Er ist auch dafür verantwortlich welche einzupacken, wenn wir rausgehen. Ist er sehr stolz drauf. Wir cremen das Gesicht regelmäßig. Und hoffen einfach, dass uns das nicht so schnell wieder ereilt.

Der Schokoladenbaum

Wir haben im Herbst viel erlebt, es gab wieder viele erste Male und so viele Ausdrücke aus Henris Mund, über die wir bis heute lachen. Wir haben ein Gewächshaus besucht. Die vielen Pflanzen waren für Henri am Anfang nicht so spannend. Aber wir haben am Eingang ein kleines Heft mit Aufgaben versehen bekommen, wie „finde den Schokoladenbaum“.Henri am Schokoladenbaum im Herbst

Das war auch für Henri super spannend und ich habe einfach die schöne Zeit genossen. Auf dem Bild trägt er sein ABSOLUTES Lieblingsshirt. Dieses Shirt wird Kilenda NIE wiedersehen. Ihr könnt Euch sicher denken warum.

…viele andere schöne Dinge …

An einem Wochenende habe ich den Henri-Papa und den Henri auf einen Kinderflohmarkt geschickt. Sie sollten nach neuen CDs oder Büchern stöbern. Gut, wenn man Männer zum Einkaufen schickt. Zurück kamen sie mit zwei so Figuren. Henri hat Namen für sie, spielt oft mit ihnen und das ist das Wichtigste. Wir waren im Regen draußen, wir waren auf der Herbstmesse und haben den Magdeburger Dom besucht. Und ganz wichtig: Wir haben zum ersten Mal ein Konzert besucht. Wir waren bei den Giraffenaffen. Ein tolles Erlebnis. Henri hat gesungen, getanzt und war völlig begeistert.

Henris Herbst Figuren

Die Halloweenparty

Und dann war endlich der Tag der großen Halloween Party da. Henri hat im Oktober gefühlt jeden Tag gefragt, wann die Party endlich startet. Alle kleinen Freunde kamen in tollen Verkleidungen. Wir hatten ein paar Spiele vorbereitet, aber die waren natürlich total uninteressant. Alle wollten nur spielen, spielen, spielen. Mit einem Spiel habe ich sie dann aber trotzdem alle auf einen Haufen holen können. Es gab für jeden ein kleines Geschenk in einer Schatzkiste. Diese Kiste war in Geschenkpapier eingepackt. In ganz viele Lagen. Zwischen jeder neuen Verpackung lag ein kleiner Aufgabenzettel. Erst wenn die Aufgabe gelöst war, durfte die nächste Runde ausgepackt werden. Alle mussten zusammen ein Lied singen, oder jeder ein Tier nachmachen. Das war ein großer Spaß für alle mit einem tollen Erfolgserlebnis am Ende. Natürlich waren wir am Ende noch bei den Nachbarn klingeln und haben nach Süßem gefragt. Auch da waren wir erfolgreich.

Und jetzt? Jetzt bereiten wir uns langsam auf die Weihnachtszeit vor. Henri wünscht sich „ALLES“ oder „einen Blinke-Dino und einen Käpt’n Merika“. Je nachdem wann man fragt. Ich bin sehr auf den Wunschzettel gespannt. Wisst Ihr was er meint?

Halloween_basteln_mit_Henri_kilenda
Posted on

Basteln für Halloween mit Henri


Achtung: Bevor Ihr weiter lest müsst Ihr wissen, dass ich keine Profi-Bastel-Mama bin, d.h. ich kann nicht stricken, wenig häkeln und nur so ein wenig basteln. Kurz gesagt, von mir wird es nie einen eigenen Pinterest-Kanal geben (Nur Instagram 😉 ). Mir ist es aber wichtig, dass sich Henri selbst ausprobieren kann, es also ALLEIN machen kann. Daher gibt es in diesem Artikel keine Hochglanz-Bastel-Ergebnisse für Halloween, sondern echte Kinderkunstwerke, echte Henris also. Und das Wichtigste – wir hatten jede Menge Spaß! Aber seht selbst.

Halloween bei uns zu Hause

Die Kleinen feiern ?

Henri darf am 31. Oktober seine eigene Halloween Party geben und spricht schon seit Wochen von nichts Anderem. Wenn Du nicht das oder das für mich tust, dann lade ich Dich nicht zu meiner Halloween Party ein. Kennt Ihr sicher… So wird man regelmäßig von der Geburtstagsparty des eigenen Kindes ausgeladen, ich darf derzeit nicht zur Halloween Party kommen. 😀 Also nur, wenn ich einen Kuchen backe. Einen Dino Kuchen, ja Mama?! Aber mit einem lieben Dino. Geht klar mein Schatz. Aber auch alle kleinen Kumpels sind aufgeregt und planen ihre Kostüme. Das wechselt regelmäßig. Von Ritter über Ninja bis zum Drachen. Henri ist alle Kostüme schon durchgegangen. Ich freue mich an seiner Vorfreude und bin auch fast nicht müde zu erklären, wann Halloween denn nun genau ist. Nein Henri heute nicht, morgen auch nicht. Mir geht es nicht darum den amerikanischen Brauch in voller Breite nachzuahmen und dem Trend nachzulaufen, Henri und seine Freunde sollen einen tollen Nachmittag haben. Halloween ist ein schöner Anlass für eine Party für Dreijährige.

Die Einladung ✉

Wenn man eine Halloween Party plant, muss es auch Einladungen geben, also haben Henri und ich die gebastelt. Wir haben uns für Spinnen als Motiv entschieden, bunte Spinnen. Mit gruseligen Sachen kann Henri als Dreijähriger nichts anfangen, daher hat jeder Kumpel seine Einladung in der jeweiligen Lieblingsfarbe bekommen. Auch das war Henri sehr wichtig.

Wir haben als Erstes mit einem Bleistift einen Kreis auf Papier gemalt. Oskars Lieblingsfarbe ist nämlich orange. Henri hat den Kreis gemalt. Ich habe nur leicht korrigiert. Henri übt sich gerade beim Schneiden, also hat auch er den Kreis ausgeschnitten. Die Spinne ist nicht ganz rund, ist sie ja aber in der Natur auch nicht. 😉 Dann haben wir aus den vielen bunten Pfeifenreinigern, die wir mal in einem Bastelpaket hatten, die Spinnenbeine ausgesucht. Bunte Beine. Henri sagt, das sieht fröhlicher aus. Da kann ich nur zustimmen. Die Spinnenbeine haben wir an den Papierspinnenkörper geklebt. Dann hat die Spinne noch Augen bekommen. Den Mund hat Henri mit einem schwarzen Stift gemalt. Fertig. Jetzt noch eine für Albert, eine für Ole und eine für Freundin Mia.

Halloween Einladung für Freunde in Spinnenform

Nach der ganzen Arbeit haben wir uns mit einem Kuchen (Henri) und einem Kaffee (ich) gestärkt. Weiter geht’s.

Henri isst Halloween Muffin

 

Die Deko ?

Gebastelte Halloween GeisterBei einer Halloween Party braucht man auch Deko. Logisch. Henri wollte Gespenster. Aber liebe, ja Mama? Wir haben aus Haushaltsrollenpapier lange Streifen gerissen. Das konnte Henri super, er wollte gar nicht aufhören. Die haben wir an einen Plastebecher geklebt. Da die Geduld bei Henri fast am Ende war, habe ich dem lieben Gespenst Augen gemalt. Und jetzt hängen diese fröhlichen Gefährten bei uns im Flur und erinnern uns jeden Tag an die bevorstehende Halloween Party. Wann feiern wir, Mama?

Da fehlt doch noch Etwas… 😉

Henri ist dann aufgefallen, dass er ja auch noch eine Einladung zu seiner Halloween Party braucht und wollte sich ganz allein eine basteln. Herausgekommen ist das kleine grüne Monster. Ein echtes Highlight für mich. Das kommt auf jeden Fall in seine Erinnerungskiste, das ist ein echter Henri. ?

Henri's eigene Halloween Monster Einladung

Jetzt steht die Halloween Party schon vor der Tür. ? Wir freuen uns auf einen tollen Nachmittag mit Henri und seinen Freunden. Süßes sonst gibt’s Saures.

Was macht Ihr zu Halloween? Feiert Ihr oder lasst Ihr das an Euch vorüberziehen?

Meine_Morgenroutine_mit_Henri_kilenda
Posted on

Meine Morgenroutine mit Henri


Den Henri kennt Ihr schon – der kleine Spiderman Fan, der neulich im Dino-Park war. Henri ist ein ganz normaler Dreijähriger, stellt grad 100 Fragen pro Minute und macht uns sehr viel Freude. Der Henri-Papa würde jetzt eine minikleine Einschränkung hinzufügen: Früh morgens macht er während der Morgenroutine nur der Mama Freude. Henri und ich sind nämlich Frühaufsteher durch und durch.

Aber wie sieht die Morgenroutine bei uns aus und was gehört alles dazu?

Aufwachen ?

Henri wird meistens zwischen halb 6 und 6 Uhr wach. Auch jetzt würde der Henri-Papa protestieren: Manchmal ist es früher, sehr oft ist es früher. Ja unser Henri ist ein Frühaufsteher. Ich habe mich damit abgefunden. Henri schläft in seinem Bett in seinem Zimmer und wacht auch da auf. Es sei denn
der Henri-Papa ist unterwegs auf Geschäftsreise, dann darf er bei der Mama im großen Bett schlafen. Ich denke so Ausnahmen und Besonderheiten macht Ihr auch für Eure Kinder oder?

CD hören ? ?

Henri hat an seinem Bett einen kleinen CD-Spieler stehen, den er auch allein bedienen kann. Das haben wir lang geübt. So schaltet er sich also nach dem Aufwachen eine CD an. Das gehört mittlerweile zu seiner täglichen Morgenroutine. Wir haben sehr viele CDs: Erbstücke aus meiner Kindheit wie Bibi und die Pferdeprinzessin (Dabei mag ich gar keine Pferde), klassische Märchen-CDs, Drachenzähmen leicht gemacht, Disney Geschichten … die üblichen Verdächtigen halt. Henri hört jeden Morgen einen Monat lang ein und dieselbe CD. Derzeit: Drache Kokosnuss bei den Dinosauriern. Er hört sie Abends zum Einschlafen, früh morgens beim Aufstehen und am Tag beim Spielen. Immer und immer wieder. „Ich bin der kleine Drache Kokosnuss, ich schicke Euch einen feurigen Drachengruß!“ Dieses Lied begleitet mich dann auch ins Büro. Henri macht sich also eine CD an. Dabei wird er langsam wach, bleibt ruhig liegen und lauscht. Und ich? Ich gewinne ZEIT! Mit einem halben Ohr höre ich natürlich das Drache-Kokosnuss-Lied, drehe mich aber um und schlafe weiter. Mein persönlicher Lieblingsteil der Morgenroutine.  😉

IMG_4416

 

Pixi Bücher lesen ?

Außerdem steht an seinem Bett eine Kiste mit Pixi-Büchern. Viele davon waren im letzten Weihnachtskalender, aber auch Oma und Tante bringen davon öfter eins mit. Wir sind gut ausgestattet, angefangen bei Märchen, über Turtles bis zu Yakari. Alles dabei. Henri liebt die Bücher, er schaut sie an und erzählt sich selber die Geschichten. Höre ich das während seiner Morgenroutine, weiß ich das dauert nicht mehr lang. Denn irgendwann hat der Henri Sehnsucht und kommt zu uns Schlafzimmer und begrüßt uns entweder liebevoll mit: MAAAAAMAAA, Du musst aufstehen und manchmal gibt es sogar einen Guten-Morgen-Kuss. Übrigens, wenn ich hier in der Morgenroutine nur von mir schreibe, liegt das daran, dass der Henri-Papa kein Frühaufsteher ist, so gar nicht. Er könnte dafür den Abend mit Henri beschreiben. Soll er?

IMG_4421

 

Kuscheln ?

Henri klettert zu mir ins Bett und wir kuscheln. Henri ist eine kleine Plaudertasche, eine richtige Quatschnase! Besonders früh morgens liegen ihm ganz viele Sachen auf der kleinen Henri-Seele. Da erzählt er Sachen, die ihm am Vortag den ganzen Nachmittag über nicht eingefallen sind. „Mama, gestern bin ich von der Rutsche gefallen.“ Wir klären allen wichtigen Sachen und besprechen den Tag. Was passiert heute im Kindergarten? Wer holt ihn ab und was machen wir am Nachmittag? Das ist für uns beide eine ganz wichtige Zeit in unserer Morgenroutine! 🙂

IMG_4427Aufstehen und fertig machen ? ?

Dann wird es langsam Zeit aufzustehen. Der erste Weg führt ins Badezimmer – gemeinsam. Am Abend davor habe ich bereits die Sachen für ihn rausgelegt und schicke ihn dann ins Kinderzimmer zum Anziehen. Dreimal dürft Ihr Raten, ob sich Henri anzieht. Nein natürlich nicht. Meistens erwische ich ihn bei einem Kontrollblick auf dem Teppich liegend entweder mit den Dinos spielend oder die schon erwähnten Pixi Bücher lesend. Ich starte das Spiel: Wer ist zuerst angezogen, Mama oder Henri? Das funktioniert sehr gut. Natürlich mit strenger Kontrolle von Henri, ob auch Spiderman und Dinos etc auf den jeweiligen Kleidungsstücken in ausreichender Intensität zu finden sind. Henri ist also gewaschen, angezogen – und dann kommt das spannende Thema: Zähne putzen. Ist das bei Euch auch so eine große Herausforderung? Es muss die richtige Zahnpasta sein, er muss sie selber draufmachen, und ich darf nicht helfen. Hilfe. ?  Ich lasse ihn alleine vorputzen und putze natürlich nochmal nach. Die Henri-Geduld ist beim Zähne putzen allerdings eher klein. Wenn im Badezimmer alles erledigt ist, geht’s in die Küche zum Frühstücken. Eigentlich frühstückt Henri im Kindergarten, aber so ganz mit leeren Magen mag ich ihn nicht rausschicken.

 

Frühstücken ? ?

Auch hier haben wir festen Rituale in der Morgenroutine: als erstes holen wir die Tageszeitung aus dem Briefkasten. Ja. Ich bin Zeitungsleser so richtig old-school. Henri trägt voller Stolz die Zeitung ins Haus. Dann sagen wir den Fischen im Aquarium Guten Morgen, Henri darf das Licht anmachen und sie füttern. Wir decken gemeinsam den Frühstückstisch und ganz wichtig, jetzt kommt auch der Henri-Papa dazu. Wir frühstücken, auch wenn es früh ist und der Henri-Papa erst später los muss, gemeinsam. Der größte Rede anteil liegt beim Henri-Schatz. Das war keine große Überraschung.

Ich kann sagen, der Morgen verläuft sehr entspannt bei uns. Es gibt natürlich immer Ausnahmen. Wir haben einen festen Rhythmus, den Henri kennt und auch braucht. Und auch ganz wichtig: Wir starten gemeinsam als Familie in den Tag, das ist mir besonders wichtig.  ❤

Was habt Ihr für Rituale am Morgen? Wie kann ich Henri zum Langschläfer machen? Freue mich auf Eure Tipps.

Posted on

Henri’s Sommererlebnisse


Ich betrachte den Sommer 2016 offiziell als beendet und schwelge in Erinnerung an unsere Sommererlebnisse. Es gab die letzten Tage noch einmal so viel Sonnenschein, wie einen der September gar nicht vermuten lassen würde. Hinter uns liegt eine traumhafte Zeit, für die ich dankbar bin. So viele schöne Momente gemeinsam mit den Liebsten. Wir haben so viel erlebt, gemacht, ausprobiert, gesehen, getestet, und erfahren.

Das wollte ich Euch natürlich nicht vorenthalten und freue mich davon zu erzählen. Natürlich bin ich auch schon auf Eure schönen Momente gespannt.

Hier kommen unsere wichtigsten Sommererlebnisse:

Er kann es! ? ?

Henri hat Fahrrad fahren gelernt. Schon im letzten Jahr hat Henri immer allen erzählt, dass er schon Rad fahren kann. Das stimmte natürlich nicht, aber er wollte das unbedingt. Also hat er sich Anfang des Sommers auf sein kleines Rad gesetzt und hat gesagt: ich fahre jetzt Mama. Wir haben keine Stützräder angebaut, ich bin hinter dem Rad hergegangen und habe ihn festgehalten. Irgendwann dreht sich meine kleine coole Socke um und sagt: Mama, jetzt lass los! Und er ist einfach weiter gefahren. Natürlich bin ich hinterher, ich traute der Sache noch nicht. Aber er fährt und fährt. Die Aufmerksamkeitsspanne ist allerdings noch zu gering, wir schaffen keine langen Touren. Aber darauf freue ich mich im nächsten Frühling. Aufs Rad setzen und ab in die Natur.

Fahhrrad_bearbeitet

Urlaub einmal anders ? ?

Unser gemeinsamer Sommerurlaub führte uns das erste Mal nicht in die Ferne, sondern in das Ferienhaus meiner Großeltern im wunderschönen Harz. Es liegt einsam, internetfrei, oben auf dem Berg, sehr romantisch und wunderschön. Wir hatten Zeit füreinander, richtig viel Zeit ohne den üblichen Urlaubsdruck viel und alles erleben zu müssen. Ich war selbst als kleines Mädchen sehr oft im Ferienhaus und wir sind alle Stätten meiner Kindheit abgewandert. Und ich konnte sie unserem Sohn zeigen. Das waren ganz besondere Momente. In diesem Jahr erzählt Henri bewusst über seine Sommererlebnisse. Viele Eindrücke beschäftigen ihn bis heute und er berichtet begeistert davon. Auch heute noch. Das ist so schön zu erleben. Und ich hoffe so, dass er auch seinen Kindern (meinen Enkelkindern, krass ich hoffe das dauert noch lang) die Calciumquelle zeigen wird.

Urlaub im Harz

 

DIE Party des Sommers ? ?

IMG_2737_bearbeitetWir waren auf eine tolle Sommerparty eingeladen. Henris beste Freundin (ja er wird sie auch heiraten… Hallo Mias Mama 😉 ) hatte eine große Gartenparty geplant. Wochenlang haben die Kinder über nichts Anderes gesprochen und wilde Pläne gemacht. Am Tag der Party stand die Sonne hoch am Himmel und es war einfach ein toller Nachmittag. Spiele im und um das Wasser, Luftballons, Zelte, Bälle, alles was das Kinderherz begehrt. <3 Lachende juchzende Kinder, der Tag war wunderschön. Abgerundet mit tollem Essen und vielen guten Gesprächen, waren auch die Eltern mehr als glücklich. Das ist eines unserer Lieblings-Sommererlebnisse. Vielen Dank für die Einladung, Mia! Nächstes Jahr wieder?

Der Kampf mit der Rutsche ? ?

KHEines der Sommererlebnisse, das mir in unangenehmer Erinnerung bleiben wird, ist Henris Krankenhausaufenthalt. Henri ist glücklicherweise eine fitte, gesunde coole Socke. Bisher haben wir damit keine Erfahrung machen müssen. Aber die große Rutsche war zu viel, er war zu schnell und es hat ihn sprichwörtlich aus der Bahn geworfen. Gehirnerschütterung und drei Tage Krankenhaus waren das Ergebnis. Nicht schön. ? Ich weiß, es wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Aber mir kommen bis heute die Tränen in die Augen, wenn ich daran denke. ? Passt auf Euch alle auf!

Henri, die Sportskanone ? ? ⚽

Henri macht jetzt richtig Sport, auch das ist ein großer Meilenstein dieses Sommers. Im Kindergarten gibt es zwei Sportangebote und Henri ist jetzt Mitglied in einem Sportverein. Wir haben vorher schon gemeinsam Kindersport gemacht, aber jetzt macht er den Sport ALLEIN und ist super stolz. Es gab ein T-Shirt in Vereinsfarben und sie probieren viele neue Sportarten aus. Und am Ende der Sportstunde dürfen alle Kinder in der großen Halle rennen, Henris persönliches Highlight. ✨ Natürlich ist er abends nicht mehr müde als sonst. Und dann gibt es da noch den FCM. Magdeburg hat keinen Erstliga-Fußballverein, aber einen starken Vertreter in der 3.Liga. Und der kommt in die Kita und macht Sport mit Kindern. Henri ist so glücklich. ☺ Zu Weihnachten wird es sicher ein Trikot geben…

Sport2

Das und natürlich vieles mehr war Henris und unser Sommer. ☀

Vielen Dank mein kleiner Schatz, dass ich die Welt durch Deine Augen neu sehe und den Sommer neu entdecke. ❤

Ich freue mich auf Eure Sommererlebnisse. Erzählt mir davon!

Posted on

Teil 2: Welche Kleidungsstoffe sind gut für Dein Kind? Kunstfasern- Polyamid, Polyester & Co.


Im ersten Teil meines Beitrages habe ich Dir erzählt, was Naturfasern ausmacht. Heute geht es um Kunstfasern. Polyamid, Polyester… diese klingen wirklich nicht so, als ob man sie seinem Kind anziehen würde. Doch chemische Fasern sind aber bei weitem nicht so schlimm wie man denkt.

Aus welchen Materialien bestehen Kunstfasern denn überhaupt?

Das Rohmaterial für Kunstfasern ist Erdöl und Zellulose. Die Rohstoffe werden durch chemische Prozesse zu Garnen verarbeitet.

Polyester (Abk.: PES) ist meist eine Grundfaser für Fleece. Sie ist leicht und hält den Körper warm. Sie gilt als widerstandsfähig, schnell trocknend und bügelfrei. Polyester ist gut für Allergiker geeignet, da es keine tierischen Bestandteile enthält. Obwohl es synthetisch hergestellt wird, ist es recycelbar. Bei Anwendung von Imprägnierung ist der Stoff auch wasserabweisend. Polyester neigt dazu elektrostatisch zu sein und Bedarf regelmäßiger Reinigung, da es schnell Gerüche annimmt. Überwiegend wird dieser Stoff bei wärmender Funktionskleidung angewendet.

Polyamid/ Nylon (Abk.: PI)ist dünn, aber strapazierfähig. Es trocknet schnell, nimmt aber auch wenig Feuchtigkeit auf und wirkt dadurch schnell nass. Es wird meist für Outdoorbekleidung verwendet.

Diese beiden Stoffe sind somit gut für den Bereich Oberbekleidung geeignet und gelten auch als unbedenklich.

Elasthan/ Polyurethan (Abk.: EL) ist eine Kunstfaser, die bis auf das Siebenfache seiner Länge gedehnt werden kann und wird meist in Kombination mit anderen Stoffen verwendet um Stretchstoffe herzustellen. Es ist sehr pflegeleicht.

Polyester, Polyamid und Elasthan sind Kunstfasern aus Erdöl. Diese sind recht hitzeempfindlich. Also ist Vorsicht beim Waschen und Bügeln geboten.

Viskose (Abk.: CV oder VI) wird aus reiner Zellulose verschiedener Baumarten hergestellt und unterscheidet sich somit von den anderen Kunstfasern. Es ist sozusagen eine natürliche Kunstfaser. Sie wird gerne als Kunstseide bezeichnet und fühlt sich auch wie diese sehr angenehm auf der Haut an. Viskose nimmt die Feuchtigkeit gut auf und fühlt sich kühl an. Damit ist sie bestens für sommerliche Kleidung geeignet. Die Farben waschen sich nicht so schnell aus, jedoch ist Viskose trotzdem nicht besonders strapazierfähig. Es ist die perfekte Kunstfaser für Kleidung, die auch direkt auf der Haut getragen wird.

Wer auch bei chemischen Fasern auf Nachhaltigkeit achten möchte, hat mit Lyocell/ Tencel (Abk.: LC/TE) eine perfekte Alternative. Es ist ein Viskose- Produkt. Während bei der Herstellung von normaler Viskose einige Chemikalien beigemischt werden, sind es bei Tencel dagegen nur ungiftige und organische Lösungsmittel. Das Lösungsmittel kann nach der Herstellung sogar wieder verwendet werden und ist daher sehr umweltfreundlich. Bei Lenpur Viskose, auch Peace Viskose genannt,  wird nur Zellulose aus dem Rückschnitt von Bäumen in der Forstwirtschaft verwendet, d. h. bei der Herstellung wird kein einziger Baum oder Bambus gefällt. Die Verarbeitung erfolgt wie bei Tencel.

Kunstfasern werden oft mit Naturfasern zu einer Textilie kombiniert. Dabei werden die Vorteile der natürlichen Fasern erhalten und die Nachteile, wie zum Beispiel komplizierte Pflege, eliminiert. Da alle Fasern, ob nun Natur- oder Kunstfasern, bei der Herstellung mit verschiedenen Chemikalien bearbeitet werden, sollte man die Kinderkleidung vor dem Tragen immer waschen. Die Wie-Neu Kleidung von Kilenda ist bereits gewaschen und kann daher unbedenklich getragen werden.

Kinderbeschaeftigung_zu_Hause_kilenda
Posted on

Henri’s Tipps zur Kinderbeschäftigung für zu Hause


Den Henri kennt Ihr schon. 🙂  Natürlich können wir nicht jeden Tag einen so tollen Ausflug planen, wie im letzten Artikel beschrieben. Aber auch für zu Hause gibt es viele Möglichkeiten kleine Superhelden zu beschäftigen. Heute verrate ich Euch deshalb meine 3 besten Tipps zur Kinderbeschäftigung für zu Hause um Henri in den Ablauf daheim einzubinden. Ich muss das tun, sonst kommt der Henri ganz schnell auf komische Ideen. Gestern sage ich zu ihm: Geh doch bitte mal ins Badezimmer und hol etwas Toilettenpapier, damit wir deine Nase putzen können. (Taschentücher sind im oberen Badschrank, da kommt er nicht ran.) Was tut er? Er zieht am Toilettenpapier, ohne es abzureißen und zieht die lange Schlange hinter sich her bis zu mir. Der Weg war weit und so haben wir jetzt 5 m Toilettenpapier aufgerollt.  ? Aber er hat es ja gut gemeint! Lange Rede kurzer Sinn – hier sind die Henri-Tipps zur Kinderbeschäftigung:

Kilenda_Kinderbeschäftigung_Zuhause_BlogHenri hilft im Haushalt

Ich bin Vollzeit berufstätig und natürlich will man in einem ordentlichen gemütlichen sauberen Heim wohnen. Um den Haushalt kommt man nicht drumherum, auch wenn ich nicht die ganz penible Putzfee bin. Henri will aber auch bespielt werden, also hilft er mit. Was kann er schon gut machen?
Wäsche machen: Grade hat er sehr viel Freude meine vorsortierte Wäsche aus dem Badezimmer zur Waschmaschine zu bringen. Die Wäsche muss dabei eine Treppe überwinden, da kann er alles runterwerfen – das macht natürlich Spaß.
Blumen gießen im Garten: Der grüne Daumen in der Familie ist zwar eindeutig beim Henri-Papa, aber Hilfsarbeiten übernehme ich auch. Also gieße ich die wichtigen Blumen und Henri den Rasen, oder was sonst so anfällt. Auch sehr gern den Schirmständer.
Tisch decken: Henri ist für das Besteck zuständig und es ist ihm sehr wichtig, dass die Gabel zum Messer usw. passt. Also sucht er solange bis er das passende Kinderbesteck passend zur Tellerfarbe vorliegen hat. Das hat er schon mal nicht von mir…
Henri fühlt sich bei allen Haushaltsaufgaben sehr wichtig und hat auch schon feste Aufgaben. So schaltet er jeden Morgen bei den Fischen das Licht an und sagt ihnen Guten Morgen. Kinderbeschäftigung kann doch so einfach sein!
➡ Henri-Tipp: Lasst Eure Schätze helfen! Klar dauert alles länger, aber gemeinsame Zeit ist viel wichtiger als der perfekte Haushalt. Für jedes Kind gibt es eine kleine Aufgabe, die es gut meistern kann. Ich übe mit Henri, dass er mir einen Kaffee kochen kann.  🙂

Rollenspiele

Eine tolle Kinderbeschäftigung sind simple Rollenspiele. Ich bin Batman und er Superman, ich bin die Mama und er das Kind, ich bin die Dino-Mama und er das Dino-Kind, ich bin das Auto und er die Schranke, ich bin … Ich glaube Ihr wisst was ich meine. Meistens spielen wir ein Rollenspiel den ganzen Tag konsequent durch, und wehe ich denke nicht mehr dran. „Mama, Du bist doch die Dino-Mama, Du musst dem Dino-Baby Futter geben, das isst keine Cornflakes.“ Und wir spielen ein Rollenspiel auch immer wieder; wie oft ich schon bewundert habe, dass das Dino-Baby aus dem Ei geschlüpft ist. Wir binden die Rollenspiele einfach in den normalen Ablauf mit ein. Superman putzt übrigens total gern Zähne, weil er dann besser fliegen kann. Henri liebt das sehr und ich kann auch das Dino-Baby eher mal zum Aufessen bewegen, weil es ja noch wachsen muss. Ich bin gespannt, wie lange das noch anhält.
Außerdem nutzen wir natürlich auch seinen Kaufmannsladen und ich kaufe in verschiedenen Rollen ein oder eben umgekehrt. Bei Henri kriegt man übrigens Geld, wenn man bei ihm einkauft.
➡ Henri-Tipp: Regt die Phantasie der Kinder an, das ist so einfach. Ohne viel Material kann man so stundenlang spielen. (und nebenbei was anderes erledigen  🙂 ) Und viel erklären und erzählen ist immer toll!

Klassische SpieleKilenda_Kinderbeschäftigung_Zuhause_Blog

Natürlich hat Henri auch einen RIESENHAUFEN Spielzeug (Hallo Verwandte und Hallo Henri-Papa). Angefangen bei vielen, vielen Dinos, die bei ihm alle einen Namen haben, hin zu vielen kleinen Autos, Brettspielen usw. Ihr kennt das. Aber die Klassiker zur Kinderbeschäftigung gehen trotzdem immer gut.
Verstecken: Henri versteckt sich, ich verstecke mich. Und dann suche ich ihn. Mäuschen, Mäuschen piep einmal. Er lacht sich eckig und versteckt sich natürlich immer da, wo ich mich just 3 Minuten vorher versteckt habe. Ein großer Spaß. Wobei ich sagen muss, dass er mich überrascht. Neulich war ein Versteck dabei, da habe ich wirklich lange suchen müssen. Er hatte sich bewegungslos hinter die Sofakissen gelegt! Nicht schlecht oder? Wir verstecken aber auch kleine Dinos im Garten, die er suchen muss. Danach suche ich die Dinos. Meistens sind die, wenn er sie versteckt, alle auf einen Haufen immer an derselben Stelle. Das ist dann einfach.
Fangen: Ganz klassisch, muss ich nicht erklären. Da der Henri aber ein ganz flinker ist, muss ich mich ganz schön anstrengen. Wer den anderen fängt, darf ihm ein Küsschen geben. Ich gebe zu, die Regel habe ich erfunden.
Kleine Sportspiele: Henri liebt es Preise zu gewinnen. Also „erfinde“ ich kleine sportliche Herausforderungen für ihn: Du musst 5 mal ganz schnell die Leiter hochklettern und rutschen. Du musst alle Bälle ins Fußballtor schießen. (Henri hat viiiele Bälle) Du musst Slalom um alle Sträucher im Garten rennen. Oohh, jetzt hast Du einen Strauch vergessen – von vorn. Und wenn das erledigt ist gibt es einen Preis. Eigentlich ist das fast egal was es ist, es geht nur um die Belohnung. Dabei lassen sich natürlich auch kleine Besuchs-Kinder bestens einbeziehen. Meine Freundin und ich haben dafür ein fertiges Programm, welches die Kinder lieben.
➡ Henri-Tipp: Man braucht nicht viel. Denkt mal nach was Ihr früher so gespielt habt. Vielleicht gibt es ja noch Klassiker, die ich vergessen habe zu beschreiben? Kennt Ihr welche?

Maternita_Unterstütztung_während_Deiner_Schwangerschaft_kilenda
Posted on

Maternita – Unterstützung während Deiner Schwangerschaft


Babies kommen nun mal nicht mit einer Gebrauchsanleitung.“ Damit begrüßt Maternita einen auf der Homepage und fasst den Service kurz und prägnant in einem Satz zusammen. So eine Schwangerschaft kann ja doch unglaublich aufregend und überwältigend sein. Oft weiß man gar nicht, was für Entscheidungen alle getroffen werden müssen, was an Planung ansteht und was für eine Fülle an Angeboten und Möglichkeiten es mittlerweile gibt. Genau da setzt Maternita mit seinem Konzept an.

Wie Maternita Dir bei Deiner Schwangerschaft hilft!

Bei Maternita hast Du während Deiner gesamten Schwangerschaft und für die erste Zeit mit Baby eine neutrale Begleitung an Deiner Seite, die dich unterstützt und berät. Sie hilft Dir bei der Organisation, Deinen Erledigungen und wichtigen Fragestellungen, die bei so einer Geburt auf Dich zukommen. Sei es die Suche nach dem richtigen Krankenhaus oder die Erstaustattung – Maternita steht Dir in allen Lebenslagen während dieser Zeit unterstützend zur Seite, damit Du Dich ganz auf den Nachwuchs und die Schwangerschaft konzentrieren kannst.

Woraus besteht Maternitas Angebot?

Das Start-Up bietet umfangreiche Unterstützung vor und nach der Geburt an. Die Angebotspalette ist breit gefächert von Geburtsvorbereitung bis Behördengänge. Wir haben Euch exemplarisch mal ein paar Services rausgepickt:

  • Unterstützung bei der Suche nach einem Krankhaus/ Gynäkologen/ Fotografen/ Hebamme/ Kursen/ Kinderbetreuung/ Kinderarzt
  • Unterstützung bei Behördengängen
  • Individuelles Logbuch von maternita mit Terminen & ToDo’s
  • Unterstützung bei der Baby-Erstausstattung
  • Geburtsvorbereitung
  • Willkommensparty
  • Personaltrainer für nach der Geburt
  • Beratung bei rechtlichen Fragen
  • Mediation
  • Beratung für Mehrlinge und Frühchen
  • Ein kindersicheres Zuhause schaffen

Allerdings sind dies nur ein paar der tollen Angebote. Viele weitere findet Ihr online. Außerdem können Angehörige oder Freunde auch ganz einfach einen von 4 Gutscheinen auswählen, die vom Logbuch bis zur Unterstützung während der gesamten Schwangerschaft reichen.

Kilenda_Maternita_Team2Wer steht hinter Maternita?

Hinter Maternita steht mittlerweile ein 4-er Team aus Mamas, die Ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Gegründet wurde das Start-Up von Ulrike Käfer , die während Ihrer Schwangerschaft oft den Wunsch nach Unterstützung verspürte, gemeinsam mit Inga Sarrazin. Nach einigen Nachforschungen stand für beide schnell fest, dass es wohl vielen werdenden Müttern so geht – die Idee zu Maternita wurde damit zeitlich mit der kleinen Finia, der Tochter von Ulrike, geboren. Seitdem haben Ulrike, Inga, Lorna und Sandra es sich zur Aufgabe gemacht (werdende) Mütter und deren Familien zu unterstützen, damit viel Zeit für Vorfreude bleibt.

Posted on

3 Henri-Ausflugstipps, die Du unbedingt probieren musst


Den Henri kennt Ihr schon. Henri muss immer beschäftigt werden, Henri braucht immer Action, Henri und wir sind immer viel draußen … Daher stelle ich Euch heute Henris Top 3 Ausflugstipps vor, die Ihr unbedingt probieren müsst.

Wie ich schon sagte … Henri braucht immer Action. Wir brauchen daher also immer viele Ideen für Aktivitäten. Ist er nicht beschäftigt, entdeckt er die Welt auf eigene Faust und stellt Blödsinn an. Dafür kann ich ihn nicht mal ausschimpfen. Das Highlight vom Wochenende? Er hat das Werkzeug vom Opa in die Regentonne fallen lassen. „Mama, ich wollte gucken was alles schwimmt!“ Opa war wenig begeistert. Sicherlich könnt Ihr von Euren Goldschätzen ähnliche Geschichten berichten. Macht das mal in den Kommentaren, ich bin sehr gespannt.

Zurück zu den Aktivitäten, ich stelle Euch drei vor, die wir in letzter Zeit besucht haben und bewerte sie auf Henri-Tauglichkeit. Los geht’s.

1. Dinopark

Henri ist ja Henris-Ausflugstipps-Kilendanicht nur Ninja-Superman-Spiderman-Batman-Ritter-Piraten-Fan, nein auch Dinosaurier haben es ihm angetan. Und so kann er die kompliziertesten Namen aussprechen und zuordnen und weiß wichtige Fakten über die ausgestorbenen Tiere. Aber wo nach dem Frühstück sein Teller hinkommt, das hat im kleinen Henri-Hirn noch keinen Platz gefunden. Aber gut, wir waren im Kurzurlaub auf Rügen und an den Landstraßen stehen Dino-Modelle in Lebensgröße, das hat auch unsere Aufmerksamkeit geweckt und wir haben uns kurzerhand dazu entschieden den Park zu besuchen. Somit wurde er zu Nummer 1 von Henri’s Ausflugstipps. Henri ist durch gerannt, wir immer hinterher. In die sehr schöne Landschaft eingebettet, stehen Dinosaurier, die sich an manchen Stellen sogar bewegen und Töne von sich geben. Alle Klassiker sind natürlich dabei: Stegosaurus, Tyrannosaurus, Langhals… einfach alle Helden. Henri hat sich mehrfach bei uns versichert, dass die aus dem Park nicht rauskommen. Wir waren insgesamt 2 Stunden in diesem tollen Park mit Dinos angucken und einem Spielplatz-Besuch.

Aufwand: ??? Wenn man davon absieht, dass der Park von uns aus sehr weit weg ist, ist der Aufwand aber klein. Es ist alles vorhanden, man muss nichts mitnehmen und sich einfach nur durchtreiben lassen. Die Grundausstattung (Essen, Getränke, Gummitiere) kann natürlich gern dabei sein. Hier ganz wichtig: Der Fotoapparat, wir haben so viele tolle Bilder gemacht.

Henri-Faktor: ???? Enorm! Henri spielt bis heute mit seinen kleinen Dinos Szenen aus dem Park nach und erzählt davon.

Eltern-Faktor: ??? Auch groß, es war so schön den kleinen begeisterten Jungen beim Entdecken zusehen. Wir haben es eher als Spaziergang angesehen. Da es nur eine Route durch den Park gibt, konnte auch keiner stiften gehen.

2. Abenteuerspielplatz

Henris-Ausflugstipps-KilendaSo einen klassischen Abenteuerspielplatz habt Ihr garantiert auch in Euer Nähe. Dieser liegt landschaftlich wirklich schön gelegen, mitten im Wald. Das interessiert Henri natürlich weniger. Henri liebt nämlich die Piratenburg, die Ritterburg, die vielen großen Rutschen. Und … Die uneingeschränkte Zeit mit Mama und Papa. Da gibt es nämlich keinerlei Empfang für das Smartphone. Dort fahren wir immer mit vollem Picknick-Korb, einer großen Decke und dem eingebauten Henri Radar hin. Heißt, immer ein Auge auf das Kind, damit er nicht durchbrennt. Kennt Ihr das auch? Da der Park so weitläufig ist, können die Kinder laufen, laufen und laufen … Und wer ist abends müde? Richtig. Die Henri-Eltern. Dieser Abenteuerspielplatz zählt somit definitiv zu Henri’s Ausflugstipps.

Aufwand: ??? Bis auf die Vorbereitung der Verpflegung sehr klein. Wir packen immer genug Wechselsachen ein, da es auch Wasserspiele mit. Wenn man sich richtig gut vorbereitet, kann man da sogar grillen.

Henri-Faktor: ???? Riesig. Rennen, Hüpfen. Ball spielen. Henri ist in seinem Element.

Eltern-Faktor: ???? Man kann sogar von Erholung reden. Durch die vielen Rastplätze bauen wir Pausen ein und entdecken mit unserer Geschwindigkeit den Park. Familienzeit pur.

3. Spaßschwimmbad

Henris-Ausflugstipps-KilendaDiese Idee kommt vom Henri-Papa. Beide Jungs in der Familie haben Schwimmhäute zwischen den Zehen und sind echte Wasserratten. Und so darf natürlich so ein typisches Spaßschwimmbad in der Aufzählung von Henri’s Ausflugstipps nicht fehlen. Wobei hier für die schon wieder landschaftlich schöne Lage hervorzuheben ist. Man hat einen tollen Blick ins Harzer Bodetal. Traumhaft. Dort verbringen wir tatsächlich den ganzen Tag. Jeder macht seine Lieblingsaktivitäten. Die Jungs sind im, am und unterm Wasser, ich auf der Liege oder im Whirlpool. Ich reiche nur Getränke und Essen. Und natürlich die unvermeidlichen Schwimmbad-Pommes.

Aufwand: ? Größer. Badesachen ein- und auspacken, Essen, Getränke vorbereiten.

Henri-Faktor: ???? Riesig, Papa-Zeit. Toben, Tauchen, Rutschen.

Eltern-Faktor: ???? Mein Entspannungsfaktor ist sehr hoch. Danke an den Henri-Papa. Henri-Papas Radar muss sehr groß sein, damit der kleine Goldschatz den Kopf immer über Wasser hat.

Fazit:

Viele schöne Ausflugsideen gibt es, die man auch mit kleinen Kindern entdecken kann. Wir sammeln solche Ideen immer auf unserer Küchen-Magnetwand und planen regelmäßig kleine Highlights ein. Natürlich gibt es auch Ideen für Ausflüge mit den kleinen Schätzen in der eigenen Stadt, die kurzfristiger zu erreichen sind. Darüber berichte ich in einer der nächsten Artikel. Seid gespannt!

Aber jetzt Ihr: Wo fahrt Ihr hin? Was ist Euch bei Ausflugszielen wichtig? Vielleicht können wir eine kleine Sammlung anlegen. Auch wenn die Anfahrt weit ist, vielleicht kann man ja nach vergleichbaren Angeboten in der eigenen Region suchen. Ich bin sehr neugierig auf Eure Berichte.

Welche_Kleidungsstoffe_sind_gut_für_Dein_Kind_kilenda
Posted on

Teil 1: Welche Kleidungsstoffe sind gut für Dein Kind? Naturfasern- Wolle, Baumwolle und Leinen


Mit der Geburt des ersten Kindes wird auch der Kauf von Kleidung zu einer besonders verantwortungsvollen Aufgabe. Ein Blick ins Etikett des Stramplers und Unsicherheit macht sich breit. Muss es immer Baumwolle sein oder sind Kunstfasern auch in Ordnung? Welche Stoffe sind am besten für mein Kind? Polyamid klingt plötzlich irgendwie gefährlich? Und was ist Tencel? Fragen über Fragen. Ich habe mich mal in der Fülle von Informationen durchgewühlt, um Licht ins Dunkle zu bringen. Dabei kannst Du auch gute Erkenntnisse für Deine eigene Kleidung gewinnen.

Soll Dein Kind nur Naturfasern tragen oder sind chemische Fasern auch ok? Bei diesem Thema gehen die Meinungen auseinander. Dabei haben beide Garnarten ihre Vor- und Nachteile. Heute schauen wir uns mal die Naturfasern genauer an. Naturfasern stammen aus natürlichen Quellen wie Pflanzen und Tierhaare und sind ohne chemische Umwandlungsreaktionen direkt verwendbar.

Wolle (Abk. WO) ist eine tierische Naturfaser. Die Tiere werden geschoren und das Haar wird zu Garn versponnen. Wolle speichert Wärme und ist somit perfekt für die kalten Jahreszeiten. Sie kann auch viel Feuchtigkeit aufnehmen und leitet diese auch schnell ab. Somit ist sie bestens geeignet für kleine Kinder, da diese viel Schwitzen, um ihre Körpertemperatur zu regulieren. Reine Wolle wird jedoch selten bei Kinderkleidung eingesetzt, da sie etwas kratzig sein kann. Durch den hohen Fettgehalt ist Wolle antibakteriell und hat eine Selbstreinigungsfunktion. Will man Wolle jedoch zusätzlich Reinigen ist Vorsicht geboten. Sie darf nicht zu heiß gewaschen werden. Sollte Dein Kind allergisch auf Tierhaare sein, könnte es ebenfalls zu Problemen kommen.Baumwolle (Abk.: CO) wird aus den Samenhaaren der Baumwollpflanze hergestellt. Sie nimmt gut Feuchtigkeit auf und ist hautfreundlicher als tierische Wolle. Sie ist leicht zu reinigen und zu färben. Daher gibt es auch so tolle bunte Kinderkleidung aus Baumwolle. Auch bei Baumwolle sollte man jedoch etwas vorsichtiger sein beim Waschen. Wie tierische Wolle mag auch Baumwolle kein heißes Wasser. Baumwolle knittert gerne und trocknet langsamer.

Leinen (Abk.: LI) wird aus den Naturfasern der Flachspflanze hergestellt und gilt als umweltschonend in seiner Herstellung. Es wärmt den Körper im trockenen Zustand und kühlt ihn wenn es Feuchtigkeit aufnimmt. Also eine perfekte Klimaanlage für den Körper. Leinen ist wie Wolle antibakteriell und leicht zu reinigen. Knitter aber sehr stark und schnell.

Zusammengefasst kann man sagen, dass natürliche Fasern vor allem für Kinderkleidung, die direkt auf der Haut getragen wird, perfekt sind.

Bei Naturfasern wie Baumwolle und Wolle sollte man vor allem auf das GOTS-Siegel achten. Dieses Siegel hat strenge Standards der International Working Group on Global Organic Textile. Die Kontrolle der Standardeinhaltung erfolgt über die gesamte Herstellungskette des Garns. Und auch die verarbeitenden Unternehmen werden kontrolliert. Eine GOTS- zertifizierte Marke in unserem Shop ist zum Beispiel Sense Organics oder Fred’s World. Auch verbreitet ist das Öko-Tex 100- Siegel. Solche Kleidung findest Du bei uns von Vaude und AlbaBaby. Mehr über existierende Siegel gibt es bei Utopia der Webseite für nachhaltigen Konsum nachzulesen.

Im zweiten Teil erzähle ich Dir, was es mit den Kunstfasern wie zum Beispiel Polyamid oder Viskose für Kinderkleidung auf sich hat. Bleib dran! 😉

deutsche_Kleiderstiftung_helfen_kilenda
Posted on

Für Wärme und Würde – Kilenda und die deutsche Kleiderstiftung


Bei uns kannst Du neue und wie- neue Kinderkleidung mieten. Wie-neue Kinderkleidung ist zwar schon getragen, sieht aber genauso toll aus wie Kleidungsstücke mit Etikett. Mit dem Vermieten von Kinderkleidung haben wir es geschafft die Lebensdauer von Kinderkleidung zu verlängern und damit unsere Umwelt zu schonen. Verblasste Farben und fehlende Knöpfe werdet ihr bei uns trotzdem nicht sehen. Diese Sachen kommen nicht mehr in unseren Shop und es trifft irgendwann jedes ach so geliebte Kleidungsstück. Aber was tun mit diesen Sachen?

Wohin mit der ausrangierten Kleidung?

Wegwerfen? Nein. Auch wenn die Sachen nicht wieder in den Shop kommen, sind sie tragbar. Denn auch ein verblasster Pulli wärmt immer noch. Gedankenlos in den nächsten Kleidercontainer werfen? Auch das kommt für uns nicht in Frage. Denn das größte Problem bei vielen Kleidercontainer-Systemen ist die Unklarheit darüber, für welchen Zweck die Kleidung am Ende verwendet wird. Dabei ist es wichtig sich zu informieren, welche Container wirklich für einen wohltätigen Zweck aufgestellt wurden.20160518_153949

Wer ist der richtige Partner? Die Deutsche Kleiderstiftung!

Lange haben wir die geliebten, aber ausgedienten Stücke gesammelt und gewartet: auf die richtige Idee und auf den richtigen Partner. Und diesen haben wir nun endlich gefunden. Die Deutsche Kleiderstiftung ist eine gemeinnützige Organisation, welche gebrauchte und neue Kleidung sammelt, sortiert und verteilt. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt sie mit den Kleiderspenden und den Erlösen aus der Verwertung Kleiderkammern sowie soziale Projekte im In- und Ausland. Unter dem Leitwort „für Wärme und Würde“ wird ausgedrückt, wie die Stiftung ihre Hilfe versteht. Nicht nur wärmende sondern auch gut erhaltene Kleidung ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Die Kleiderstiftung möchte mit der gespendeten Kleidung dazu beitragen, dass auch einkommensschwache Menschen oder Menschen in Notsituationen ihre Würde wahren können. Die Sammlungen werden nach den Standards des Dachverbands FairWertung durchgeführt. FairWertung engagiert sich für mehr Transparenz und Verantwortlichkeit beim Sammeln und Verwerten von gebrauchter Kleidung.

Deutsche Kleiderstiftung
Deutsche Kleiderstiftung

Hast Du Lust beim Helfen zu helfen?

Mit dem Mieten von Kinderkleidung leistest Du schon einen großen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Wenn Du auch noch die Deutsche Kleiderstiftung unterstützen möchtest, gibt es dazu zahlreiche Möglichkeiten: vom Besuch der neuen Charityshops, über ehrenamtliches Engagement, bis zur privaten Spende der eigenen Kleidung. Besonders praktisch ist die Paketspende, mit der Du ohne das Haus zu verlassen Gutes tun könnt.Paketspendensortierung1