Kinderbeschaeftigung_zu_Hause_kilenda
Posted on

Henri’s Tipps zur Kinderbeschäftigung für zu Hause


Den Henri kennt Ihr schon. 🙂  Natürlich können wir nicht jeden Tag einen so tollen Ausflug planen, wie im letzten Artikel beschrieben. Aber auch für zu Hause gibt es viele Möglichkeiten kleine Superhelden zu beschäftigen. Heute verrate ich Euch deshalb meine 3 besten Tipps zur Kinderbeschäftigung für zu Hause um Henri in den Ablauf daheim einzubinden. Ich muss das tun, sonst kommt der Henri ganz schnell auf komische Ideen. Gestern sage ich zu ihm: Geh doch bitte mal ins Badezimmer und hol etwas Toilettenpapier, damit wir deine Nase putzen können. (Taschentücher sind im oberen Badschrank, da kommt er nicht ran.) Was tut er? Er zieht am Toilettenpapier, ohne es abzureißen und zieht die lange Schlange hinter sich her bis zu mir. Der Weg war weit und so haben wir jetzt 5 m Toilettenpapier aufgerollt.  ? Aber er hat es ja gut gemeint! Lange Rede kurzer Sinn – hier sind die Henri-Tipps zur Kinderbeschäftigung:

Kilenda_Kinderbeschäftigung_Zuhause_BlogHenri hilft im Haushalt

Ich bin Vollzeit berufstätig und natürlich will man in einem ordentlichen gemütlichen sauberen Heim wohnen. Um den Haushalt kommt man nicht drumherum, auch wenn ich nicht die ganz penible Putzfee bin. Henri will aber auch bespielt werden, also hilft er mit. Was kann er schon gut machen?
Wäsche machen: Grade hat er sehr viel Freude meine vorsortierte Wäsche aus dem Badezimmer zur Waschmaschine zu bringen. Die Wäsche muss dabei eine Treppe überwinden, da kann er alles runterwerfen – das macht natürlich Spaß.
Blumen gießen im Garten: Der grüne Daumen in der Familie ist zwar eindeutig beim Henri-Papa, aber Hilfsarbeiten übernehme ich auch. Also gieße ich die wichtigen Blumen und Henri den Rasen, oder was sonst so anfällt. Auch sehr gern den Schirmständer.
Tisch decken: Henri ist für das Besteck zuständig und es ist ihm sehr wichtig, dass die Gabel zum Messer usw. passt. Also sucht er solange bis er das passende Kinderbesteck passend zur Tellerfarbe vorliegen hat. Das hat er schon mal nicht von mir…
Henri fühlt sich bei allen Haushaltsaufgaben sehr wichtig und hat auch schon feste Aufgaben. So schaltet er jeden Morgen bei den Fischen das Licht an und sagt ihnen Guten Morgen. Kinderbeschäftigung kann doch so einfach sein!
➡ Henri-Tipp: Lasst Eure Schätze helfen! Klar dauert alles länger, aber gemeinsame Zeit ist viel wichtiger als der perfekte Haushalt. Für jedes Kind gibt es eine kleine Aufgabe, die es gut meistern kann. Ich übe mit Henri, dass er mir einen Kaffee kochen kann.  🙂

Rollenspiele

Eine tolle Kinderbeschäftigung sind simple Rollenspiele. Ich bin Batman und er Superman, ich bin die Mama und er das Kind, ich bin die Dino-Mama und er das Dino-Kind, ich bin das Auto und er die Schranke, ich bin … Ich glaube Ihr wisst was ich meine. Meistens spielen wir ein Rollenspiel den ganzen Tag konsequent durch, und wehe ich denke nicht mehr dran. „Mama, Du bist doch die Dino-Mama, Du musst dem Dino-Baby Futter geben, das isst keine Cornflakes.“ Und wir spielen ein Rollenspiel auch immer wieder; wie oft ich schon bewundert habe, dass das Dino-Baby aus dem Ei geschlüpft ist. Wir binden die Rollenspiele einfach in den normalen Ablauf mit ein. Superman putzt übrigens total gern Zähne, weil er dann besser fliegen kann. Henri liebt das sehr und ich kann auch das Dino-Baby eher mal zum Aufessen bewegen, weil es ja noch wachsen muss. Ich bin gespannt, wie lange das noch anhält.
Außerdem nutzen wir natürlich auch seinen Kaufmannsladen und ich kaufe in verschiedenen Rollen ein oder eben umgekehrt. Bei Henri kriegt man übrigens Geld, wenn man bei ihm einkauft.
➡ Henri-Tipp: Regt die Phantasie der Kinder an, das ist so einfach. Ohne viel Material kann man so stundenlang spielen. (und nebenbei was anderes erledigen  🙂 ) Und viel erklären und erzählen ist immer toll!

Klassische SpieleKilenda_Kinderbeschäftigung_Zuhause_Blog

Natürlich hat Henri auch einen RIESENHAUFEN Spielzeug (Hallo Verwandte und Hallo Henri-Papa). Angefangen bei vielen, vielen Dinos, die bei ihm alle einen Namen haben, hin zu vielen kleinen Autos, Brettspielen usw. Ihr kennt das. Aber die Klassiker zur Kinderbeschäftigung gehen trotzdem immer gut.
Verstecken: Henri versteckt sich, ich verstecke mich. Und dann suche ich ihn. Mäuschen, Mäuschen piep einmal. Er lacht sich eckig und versteckt sich natürlich immer da, wo ich mich just 3 Minuten vorher versteckt habe. Ein großer Spaß. Wobei ich sagen muss, dass er mich überrascht. Neulich war ein Versteck dabei, da habe ich wirklich lange suchen müssen. Er hatte sich bewegungslos hinter die Sofakissen gelegt! Nicht schlecht oder? Wir verstecken aber auch kleine Dinos im Garten, die er suchen muss. Danach suche ich die Dinos. Meistens sind die, wenn er sie versteckt, alle auf einen Haufen immer an derselben Stelle. Das ist dann einfach.
Fangen: Ganz klassisch, muss ich nicht erklären. Da der Henri aber ein ganz flinker ist, muss ich mich ganz schön anstrengen. Wer den anderen fängt, darf ihm ein Küsschen geben. Ich gebe zu, die Regel habe ich erfunden.
Kleine Sportspiele: Henri liebt es Preise zu gewinnen. Also „erfinde“ ich kleine sportliche Herausforderungen für ihn: Du musst 5 mal ganz schnell die Leiter hochklettern und rutschen. Du musst alle Bälle ins Fußballtor schießen. (Henri hat viiiele Bälle) Du musst Slalom um alle Sträucher im Garten rennen. Oohh, jetzt hast Du einen Strauch vergessen – von vorn. Und wenn das erledigt ist gibt es einen Preis. Eigentlich ist das fast egal was es ist, es geht nur um die Belohnung. Dabei lassen sich natürlich auch kleine Besuchs-Kinder bestens einbeziehen. Meine Freundin und ich haben dafür ein fertiges Programm, welches die Kinder lieben.
➡ Henri-Tipp: Man braucht nicht viel. Denkt mal nach was Ihr früher so gespielt habt. Vielleicht gibt es ja noch Klassiker, die ich vergessen habe zu beschreiben? Kennt Ihr welche?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *