Meine_Morgenroutine_mit_Henri_kilenda
Posted on

Meine Morgenroutine mit Henri


Den Henri kennt Ihr schon – der kleine Spiderman Fan, der neulich im Dino-Park war. Henri ist ein ganz normaler Dreijähriger, stellt grad 100 Fragen pro Minute und macht uns sehr viel Freude. Der Henri-Papa würde jetzt eine minikleine Einschränkung hinzufügen: Früh morgens macht er während der Morgenroutine nur der Mama Freude. Henri und ich sind nämlich Frühaufsteher durch und durch.

Aber wie sieht die Morgenroutine bei uns aus und was gehört alles dazu?

Aufwachen ?

Henri wird meistens zwischen halb 6 und 6 Uhr wach. Auch jetzt würde der Henri-Papa protestieren: Manchmal ist es früher, sehr oft ist es früher. Ja unser Henri ist ein Frühaufsteher. Ich habe mich damit abgefunden. Henri schläft in seinem Bett in seinem Zimmer und wacht auch da auf. Es sei denn
der Henri-Papa ist unterwegs auf Geschäftsreise, dann darf er bei der Mama im großen Bett schlafen. Ich denke so Ausnahmen und Besonderheiten macht Ihr auch für Eure Kinder oder?

CD hören ? ?

Henri hat an seinem Bett einen kleinen CD-Spieler stehen, den er auch allein bedienen kann. Das haben wir lang geübt. So schaltet er sich also nach dem Aufwachen eine CD an. Das gehört mittlerweile zu seiner täglichen Morgenroutine. Wir haben sehr viele CDs: Erbstücke aus meiner Kindheit wie Bibi und die Pferdeprinzessin (Dabei mag ich gar keine Pferde), klassische Märchen-CDs, Drachenzähmen leicht gemacht, Disney Geschichten … die üblichen Verdächtigen halt. Henri hört jeden Morgen einen Monat lang ein und dieselbe CD. Derzeit: Drache Kokosnuss bei den Dinosauriern. Er hört sie Abends zum Einschlafen, früh morgens beim Aufstehen und am Tag beim Spielen. Immer und immer wieder. „Ich bin der kleine Drache Kokosnuss, ich schicke Euch einen feurigen Drachengruß!“ Dieses Lied begleitet mich dann auch ins Büro. Henri macht sich also eine CD an. Dabei wird er langsam wach, bleibt ruhig liegen und lauscht. Und ich? Ich gewinne ZEIT! Mit einem halben Ohr höre ich natürlich das Drache-Kokosnuss-Lied, drehe mich aber um und schlafe weiter. Mein persönlicher Lieblingsteil der Morgenroutine.  😉

IMG_4416

 

Pixi Bücher lesen ?

Außerdem steht an seinem Bett eine Kiste mit Pixi-Büchern. Viele davon waren im letzten Weihnachtskalender, aber auch Oma und Tante bringen davon öfter eins mit. Wir sind gut ausgestattet, angefangen bei Märchen, über Turtles bis zu Yakari. Alles dabei. Henri liebt die Bücher, er schaut sie an und erzählt sich selber die Geschichten. Höre ich das während seiner Morgenroutine, weiß ich das dauert nicht mehr lang. Denn irgendwann hat der Henri Sehnsucht und kommt zu uns Schlafzimmer und begrüßt uns entweder liebevoll mit: MAAAAAMAAA, Du musst aufstehen und manchmal gibt es sogar einen Guten-Morgen-Kuss. Übrigens, wenn ich hier in der Morgenroutine nur von mir schreibe, liegt das daran, dass der Henri-Papa kein Frühaufsteher ist, so gar nicht. Er könnte dafür den Abend mit Henri beschreiben. Soll er?

IMG_4421

 

Kuscheln ?

Henri klettert zu mir ins Bett und wir kuscheln. Henri ist eine kleine Plaudertasche, eine richtige Quatschnase! Besonders früh morgens liegen ihm ganz viele Sachen auf der kleinen Henri-Seele. Da erzählt er Sachen, die ihm am Vortag den ganzen Nachmittag über nicht eingefallen sind. „Mama, gestern bin ich von der Rutsche gefallen.“ Wir klären allen wichtigen Sachen und besprechen den Tag. Was passiert heute im Kindergarten? Wer holt ihn ab und was machen wir am Nachmittag? Das ist für uns beide eine ganz wichtige Zeit in unserer Morgenroutine! 🙂

IMG_4427Aufstehen und fertig machen ? ?

Dann wird es langsam Zeit aufzustehen. Der erste Weg führt ins Badezimmer – gemeinsam. Am Abend davor habe ich bereits die Sachen für ihn rausgelegt und schicke ihn dann ins Kinderzimmer zum Anziehen. Dreimal dürft Ihr Raten, ob sich Henri anzieht. Nein natürlich nicht. Meistens erwische ich ihn bei einem Kontrollblick auf dem Teppich liegend entweder mit den Dinos spielend oder die schon erwähnten Pixi Bücher lesend. Ich starte das Spiel: Wer ist zuerst angezogen, Mama oder Henri? Das funktioniert sehr gut. Natürlich mit strenger Kontrolle von Henri, ob auch Spiderman und Dinos etc auf den jeweiligen Kleidungsstücken in ausreichender Intensität zu finden sind. Henri ist also gewaschen, angezogen – und dann kommt das spannende Thema: Zähne putzen. Ist das bei Euch auch so eine große Herausforderung? Es muss die richtige Zahnpasta sein, er muss sie selber draufmachen, und ich darf nicht helfen. Hilfe. ?  Ich lasse ihn alleine vorputzen und putze natürlich nochmal nach. Die Henri-Geduld ist beim Zähne putzen allerdings eher klein. Wenn im Badezimmer alles erledigt ist, geht’s in die Küche zum Frühstücken. Eigentlich frühstückt Henri im Kindergarten, aber so ganz mit leeren Magen mag ich ihn nicht rausschicken.

 

Frühstücken ? ?

Auch hier haben wir festen Rituale in der Morgenroutine: als erstes holen wir die Tageszeitung aus dem Briefkasten. Ja. Ich bin Zeitungsleser so richtig old-school. Henri trägt voller Stolz die Zeitung ins Haus. Dann sagen wir den Fischen im Aquarium Guten Morgen, Henri darf das Licht anmachen und sie füttern. Wir decken gemeinsam den Frühstückstisch und ganz wichtig, jetzt kommt auch der Henri-Papa dazu. Wir frühstücken, auch wenn es früh ist und der Henri-Papa erst später los muss, gemeinsam. Der größte Rede anteil liegt beim Henri-Schatz. Das war keine große Überraschung.

Ich kann sagen, der Morgen verläuft sehr entspannt bei uns. Es gibt natürlich immer Ausnahmen. Wir haben einen festen Rhythmus, den Henri kennt und auch braucht. Und auch ganz wichtig: Wir starten gemeinsam als Familie in den Tag, das ist mir besonders wichtig.  ❤

Was habt Ihr für Rituale am Morgen? Wie kann ich Henri zum Langschläfer machen? Freue mich auf Eure Tipps.

3 Kommentare zu “Meine Morgenroutine mit Henri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *