Upcycling-Anleitung_Tasche_selbst_naehen_kilenda
Posted on

Upcycling-Anleitung: Tasche selbst nähen


Upcycling ist momentan der ganz große Trend! Aus gebrauchten Dingen etwas Neues und Schönes zu erschaffen unterstützt den Gedanken der Nachhaltigkeit und macht ganz nebenbei auch noch Spaß. Wie Ihr aus einem einfachen T-Shirt eine farbenfrohe Tasche nähen könnt, erfahrt Ihr hier in unserer Upcycling-Anleitung.

Was Du dafür brauchst:

  • ein getragenes T-Shirt in beliebiger Größe- je größer das Kleidungsstück, desto größer ist nachher auch die Tasche
  • farblich passende Stoffreste für die Henkel- du benötigst 4 Streifen, ca. 4-6 cm breit und 50-80 cm lang
  • farblich passende Stoffreste für die Borte- du benötigst 1 Streifen, ca. 12 cm breit und 60-80 cm lang (je nach Größe des T-Shirts, der Stoffstreifen muss einmal um das T-Shirt herum reichen)
  • eine Stoffschere
  • einige Stecknadeln
  • eine Nähmaschine
  • Garn

Dann kann es eigentlich schon losgehen…

Upcycling-Anleitung

T-Shirt: Saum und Ärmel zusammen nähen

Kilenda Upcycling AnleitungDrehe zuerst das T-Shirt auf rechts und stecke die Öffnung am Saum und an den Ärmeln mit Nadeln zu. Dann setze Dich an die Nähmaschine und wähle einen einfachen Geradstich. Da T-Shirts meist aus elastischem Jersey bestehen wähle eine etwas kleinere Stichlänge (ca. 1,5-2 cm), damit sich die Nähte nicht allzu sehr dehnen, wenn du später etwas mit dem Beutel transportierst. Nun kannst Du die Ärmel und den Saum zunähen. Verriegeln (Zurück-Taste drücken) am Anfang und Ende der Naht nicht vergessen! Überstehenden Stoff, wie beispielsweise die Ärmel kannst Du knapp unterhalb der Naht entlang abschneiden. Wende das T-Shirt an der Halsöffnung, dann kannst Du die Tasche erstmal zur Seite packen.

Henkel nähen

Kilenda Upcycling AnleitungLege jeweils 2 der Stoffstreifen rechts auf rechts (die schönen Seiten zeigen zueinander) und stecke sie mit Nadeln zusammen. Dann nähe mit der Maschine beide Stofflagen zusammen, lass dabei je eine der kurzen Seiten zum Wenden offen. Nun kannst Du die Henkel wenden, mit einem Stift oder langen Stäbchen kannst du dabei etwas nachhelfen. Anschließend bügele die Henkel kurz glatt und nimm die Tasche wieder zur Hand. Stecke die Henkel nun mit Nadeln auf beiden Seiten der Tasche gleichmäßig fest. Ich habe sie jeweils in ca. 5 cm zum Rand abgesteckt aber das kannst Du so variieren wie es Dir gefällt. Mit der Nähmaschine kannst Du nun die Henkel an der Tasche festnähen. Achte darauf, dass Du dabei nicht die ganze Tasche zusammennähst! 🙂 Am besten Du nutzt dafür die Freiarm-Funktion Deiner Nähmaschine, damit sind beide Stofflagen schön voneinander getrennt.

Borte nähen

Kilenda Upcycling AnleitungFür die Borte klappst Du beide Stoffenden des Stoffstreifens einmal der Länge nach nach innen. Streiche die geknickte Stelle mit dem Fingernagel etwas nach unten oder nutze das Bügeleisen, um sie glatt zu bügeln. So hast Du es beim Nähen leichter. Steck Dir die Naht einmal der Länge nach ab und nähe mit der Nähmaschine mit einem einfachen Geradstich (ca. 2 cm) auf beiden Seiten entlang. Dann kannst Du das Stoffstück einmal in der Mitte zusammenklappen und entlang der länglichen Seiten mit der Maschine zusammen nähen. Lege nun die Borte einmal um die Tasche herum und stecke sie mit Nadeln fest. Achte darauf, dass Du die vernähten Enden der Henkel überdeckst, so sieht es einfach schöner aus. Nun kannst Du die Borte mit einem einfachen Geradstich (ca. 2 cm) an Deiner Tasche festnähen. Nutze auch hierzu am besten den Freiarm Deiner Nähmaschine.

Kilenda Upcycling Anleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *