Badebekleidung_Kinder_kilenda
Posted on

Badebekleidung für Kinder


„Aber nackt kann sie doch nicht gehen, oder?“ Unser erster Sommerurlaub mit Nora und wir hatten keine Ahnung! Was zieht man seinem 2-jährigen Kind am Meeresstrand oder Poolrand an? Welche Badebekleidung für Kinder bietet den optimalen UV-Schutz und ist bequem? Und was sind die absoluten Must-Haves der aktuellen Baby- und Kinderbademode?

UV-Badebekleidung

Gerade für den Urlaub im Süden ist Badebekleidung mit UV-Schutz für die Kleinsten ein Muss. Ihre empfindliche Haut ist die starke Sonnenstrahlung nicht gewöhnt und selbst ständiges Eincremen schützt davor nicht ausreichend. Und uns war schon vorher klar, dass unsere Zappelmaus nie lange im Schatten sitzen bleiben wird. 🙂

Einteiler oder Zweiteiler?

Hummel Swimsuit bei Kilenda
Der UV-Zweiteiler von Hummel hat einen separaten Innenschlüpfer, damit nichts drückt oder kratzt.
Hummel Badeshirt bei Kilenda
Zum UV-Badeshirt von Hummel gibt es die dazu passende Shorts.

Es gibt UV-Badebekleidung sowohl als einteiligen Overall als auch mit T-Shirt und Bade-Shorts extra. Beide Varianten bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile. Für kleine Windelträger sind zweiteilige Sets besser geeignet, da man beim (Schwimm-)Windel wechseln nicht immer den ganzen Anzug ausziehen muss. Auch kann man die Hose schnell mal wechseln, sollte doch etwas daneben gehen. Ein großer Vorteil der einteiligen UV-Overalls ist, dass sie einfach an- und auszuziehen sind und das vor allem, wenn sie nass sind. Der Einteiler von Hummel hat noch einen separaten Innenschlüpfer (damit nichts drückt), der sich leicht reinigen lässt. Super praktisch!

Trocken und sauber

UV-Badebekleidung trocknet wahnsinnig schnell in der Sonne, also nach dem Baden runter damit! Zugegeben- Nora wollte innerhalb von 30 Minuten gefühlte 100 mal rein und raus aus dem Wasser… 🙂 Bei längeren Phasen draußen sollte die nasse Badebekleidung jedoch ausgezogen werden. Wenn möglich, die Badesachen kurz mit klarem Wasser ausspülen, denn besonders nach dem Planschen im Salzwasser wird der Stoff schnell hart und kratzig. Das mögen unsere Kleinen gar nicht.

Badeanzüge für MädchenBadeanzug von SCHIESSER bei Kilenda

Die kennen wir alle noch gut aus unserer eigenen Kindheit: Badeanzüge sehen schick aus und sind leicht an- und auszuziehen. Nora hatte es besonders die kleine Prinzessin Lillifee auf dem rosa Badeanzug von SCHIESSER angetan. Wichtig bei Badeanzügen: Viel und häufig mit LSF 50 eincremen, da recht wenig Haut von Stoff bedeckt wird. Beim Eincremen die Ohren und den Spann am Fuß nicht vergessen.

Immer gut behütet

Auch, wenn sich unsere Kleinen mitunter dagegen wehren- Eine Kopfbedeckung ist bei starker Sonnenstrahlung im Sommerurlaub absolut notwendig. Schick und praktisch sind Nackenschutzhüte, weil sie Gesicht und Nacken gleichzeitig vor der Sonne schützen. Wenn eine Mütze mal gar nicht geht, kann man auch ein Tuch nehmen und vorn und hinten zusammenknoten- das fand Nora sehr lustig. 🙂

Schützt vor der Sonne und sieht schick aus- der Nackenschutzhut von Hummel
Schützt vor der Sonne und sieht schick aus- der Nackenschutzhut von Hummel.

Nach dem Wasser ist vor dem Wasser ist nach dem Wasser…

Nach dem Planschen kann man die frierenden Mäuse am einfachsten in einen Bademantel stecken, so wird ihnen ganz schnell wieder warm. Praktisch sind auch Kapuzenbadetücher (zum Beispiel von Joules), die braucht man nicht extra mit einem Gürtel zuzubinden. Zum Rumturnen zwischendurch eignen sich eine kurze Hose und ein leichtes Baumwollshirt. Für den Spielplatz ist Badekleidung eher ungünstig. Der rauhe Spielplatzuntergrund reibt den empfindlichen Stoff schnell auf und gefährdet bei UV-Badebekleidung die Beschichtung. Achtung: Auf Rutschen wirkt der glatte Stoff der Badebekleidung mitunter als Raketenantrieb! 🙂

Packliste für den Koffer

  • 2 Sets UV-Badebekleidung
  • 2 Mützen (idealerweise Nackenschutzhüte)
  • 1 Bademantel oder KapuzenbadetuchHummel Zweiteiler Nora
  • kurze Hosen und leichte Baumwollshirts
  • Sonnencreme
  • ganz viel Wasserspielzeug 🙂

Übrigens: Aufgrund ihrer Funktionalität und Qualität ist UV-Badebekleidung recht preisintensiv. Da ein Sommerurlaub leider nicht ewig dauert, braucht man sie allerdings häufig nur für kurze Zeit. Kilenda bietet dazu eine tolle Alternative! Durch das Mieten der Badekleidung spart man Geld und sobald der letzte Sandkrümel zu Hause aus dem Koffer gerieselt ist kann man die Badebekleidung einfach wieder zurück schicken. Was bleibt ist die Erinnerung an einen tollen Sommerurlaub.

2 Kommentare zu “Badebekleidung für Kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *