Woran_erkennst_Du_gute_Kinderkleidung_kilenda
Posted on

Woran erkennst Du gute Kinderkleidung?


Da war Hendrik richtig baff: „Wow, das ist wirklich gute Kinderkleidung!“ Erst neulich war nämlich Katrin von LEGO bei uns im Büro und hatte die neue LEGO Wear Kollektion im Gepäck. Die Stücke sind qualitativ hochwertig, haben tolle Drucke und pfiffige Muster. Wir wollten mal wissen, was gute Kinderkleidung eigentlich noch ausmacht und welche Kriterien dafür entscheidend sind.

Eines ist uns ganz schnell klar geworden: Die Wahl des richtigen Kleidungsstücks für Eure Kleinen ist sehr individuell und von verschiedenen Faktoren abhängig. Wie alt ist Dein Schatz? Hat Dein Kind womöglich sehr empfindliche Haut? Wie viel Wert legst Du auf modische Kleidung? Oder ist Dir womöglich alles wichtig? Unten erklären wir Dir mehr zu den einzelnen Kriterien.

Qualität muss sein!

Kilenda_Lego Knopfleiste
Die doppelt verstärkte Knopfleiste bei LEGO Wear ist robust und sicher

Kennst Du das auch? Die Sweatjacke mit dem lustigen Dinoaufdruck für Deinen Schatz hast Du gerade erst gekauft und schon ist ein Knopf locker oder der Reißverschluss klemmt. Und dabei wart Ihr noch nicht mal auf dem Spielplatz! Gute Qualität erkennst Du bei Kinderkleidung (und nicht nur bei der 🙂 ) hauptsächlich an zwei Kriterien: Aus welchem Material ist das T-Shirt oder die Jacke gemacht? Wie ist das Textil verarbeitet?

Hochwertige Materialien sind beispielsweise Baumwolle, Wolle und Leinen. Kleidungsstücke mit einem hohen Anteil dieser Textilien sind nicht nur sehr strapazierfähig, sondern auch elastisch und hautsympathisch. Beim Tragen sollte ja auch möglichst nichts kratzen! Accessoires wie Verschlüsse, Schnallen oder Knöpfe sind häufig aus Plaste, das ist billiger in der Herstellung und Verarbeitung. Schau da ruhig genauer hin- Schnallen aus Metall oder Leder sehen auch schick aus und Du hast sicher länger Freunde daran.

Neben dem Material lohnt sich auch der Blick auf die Verarbeitung eines Kleidungsstücks. Sind die Nähte gerade und sauber vernäht? Gibt es offene Fadenenden, so dass sich die Naht womöglich beim ersten Waschgang löst? Fühlen sich die Knöpfe schon vor dem Tragen locker an? Wie einfach lässt sich der Reißverschluss auf- und zuziehen? Rüttel und schüttel das Kleidungsstück ruhig so richtig durch, schließlich muss es später Einiges aushalten. 🙂

In richtig  guter Kinderkleidung können Deine Kleinen sich frei bewegen und rumtoben, ohne dass sofort ein Knopf abfliegt oder die Reißverschlussnaht aufreißt. Hersteller hochwertiger Kinderkleidung wie LEGO oder VAUDE haben dafür zusätzlich pfiffige Ideen umgesetzt, zum Beispiel doppelt verstärkte Knopfleisten oder Reißverschlüsse. Da kann die Jacke auch mal etwas ruppiger in die Ecke fliegen, ohne dass etwas kaputt geht.

Gute Kinderkleidung ist praktisch

„Bitte mein Schatz, jetzt halte doch mal kurz still!“ Das Anziehen kann gerade bei kleinen Kindern manchmal zu einer Herausforderung werden, oder? Kleidung für unsere Kleinen muss daher praktisch sein und sich schnell an- und ausziehen lassen. Jeder zusätzliche Knopf kostet nur wertvolle Zeit. 🙂 Bei Hosen gibt es mittlerweile tolle Alternativen zu Knöpfen, Reißverschluss und Co. Beinkleider mit verstellbarem Bund beispielsweise sind flink hochgezogen und wachsen zusätzlich mit Deinem Kind mit. Schlupfjeans und Jogg-Denims kommen ebenfalls ganz ohne lästige Knöpferei aus und können von den Größeren schon mal selbst angezogen werden.

Auch bei Unterwäsche, Stramplern und Bodys lohnt sich ein Blick auf die Ausführung der Kleidungsstücke. Bei Wickelbodys sind Knöpfe eine bessere Alternative als Schleifen oder Bänder, da der Nachwuchs in den meisten Fällen ja doch mit den Ärmchen und Beinchen rudert und Mama oder Papa es beim Zubinden schwer haben. Druckknöpfe lassen sich meist einfacher und schneller öffnen als normale Knöpfe, die Du erst umständlich durch das Knopfloch fädeln musst. Ein großer Vorteil, wenn es beim Windeln wechseln mal wieder schnell gehen muss. Also eigentlich fast immer. 🙂

Für sensible Haut

2151720_Leo
Sieht schick aus und ist gut zur Haut: Der neue Strampler von Sense Organics

Gute Kinderkleidung darf nirgendwo drücken oder kratzen. Wir alle wissen, dass unsere Kleinen das gar nicht mögen. Wir hatten ja bereits erzählt, dass hochwertige Kinderkleidung daher zu einem großen Teil aus hautfreundlicher Baumwolle besteht. Hochwertige Stoffe lassen die Haut besser atmen und saugen die Feuchtigkeit auf, damit Dein Schatz nicht so leicht ins Schwitzen kommt. Wenn Dein Kind sehr sensible Haut hat solltest Du darauf achten, dass die Kleidungsstücke zu einem großen Teil aus Biobaumwolle bestehen. Die Textilien enthalten dann keine schädlichen Zusätze und unterstützen sogar die Hautregeneration! Entsprechende Hersteller wie Fred’s World oder Sense Organics garantieren Dir mit dem GOTS-Label, dass ihre Kleidungsstücke zu 100% aus biologisch erzeugten Naturfasern bestehen und auch die gesamte Produktionskette hohe umwelttechnische Anforderungen erfüllt.

Für die ganz empfindliche Kinderhaut haben wir übrigens noch einen praktischenTipp von vielen Eltern bekommen: Gebrauchte Kinderkleidung! Die hochwertigen Textilien werden durch mehrfaches Waschen von eventuell vorhandenen Restsubstanzen befreit. Was bleibt ist nur der Stoff auf der Haut.

Biologische Kinderkleidung

Biobaumwolle ist nicht nur gut für die Haut, sondern auch für die Umwelt. Das liegt daran, dass beim Anbau von organischer Baumwolle ausschließlich natürlicher Dünger (zum Beispiel Kuhdung) verwendet wird. Das riecht vielleicht etwas streng ist aber ganz schön clever, denn durch den Kuhdung wird langfristig der Humusanteil im Boden erhöht. Humus wirkt wie ein natürlicher Wasserspeicher- Der Niederschlag wird besser aufgenommen und weniger Kilenda Kite kidswear Logozusätzliche Bewässerung ist nötig. Hier haben wir Dir schon mal davon erzählt. Neben Kite Kinderkleidung gibt es natürlich noch viele weitere hochwertige Kindermarken, die ihre Kleidungsstücke aus organischer Baumwolle fertigen. Uns gefällt zum Beispiel Frugi oder Little Green Radicals. Die kleinen grünen Rebellen aus England kümmern sich neben der ökologischen sogar noch um die sozial faire Produktion ihrer Textilien. Sie gehören damit zu den Modemarken, die Ethical Fashion anbieten.

Gefällt Deinem Kind

Kilenda Spielmode
Mode zum Spielen sieht gut aus und macht Spaß

Sind wir doch mal ehrlich- Kinderkleidung soll auch gut aussehen! Wie hat uns eine unserer Kilenda-Mamas neulich geschrieben: „Ein jedes Baby soll doch individuell und schick aussehen. Besonders das Eigene.“ Dem können wir nur beipflichten! Dazu kommt, dass unsere kleinen Fashion-Queens und Modeprinzen selbst entscheiden möchten, was sie anziehen möchten und was „gar nicht geht“. Häufig gefällt ihnen das, was das gewisse Etwas hat: einen besonders niedlichen oder witzigen Druck, ein fröhliches Muster oder witzige Knöpfe. Es gibt sogar Kindermode zum Spielen! Kinderkleidung soll Spaß machen und Euren kleinen Zwerg gut durch den Tag begleiten. Denn irgendwie ist doch jeder Moment im Leben eines Kindes ein ganz besonderer Moment, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *