Skandinavische Kindermode von Finkid
Posted on

Skandinavische Kindermode vereint Funktionalität und Design


Kennt ihr skandinavische Kindermode? Ich hätte diese Frage bis vor kurzem mit einem klaren „Weiß nicht“ beantwortet. Doch hat uns unser Freund Paul mit einem coolen Wikinger-T-Shirt überrascht und schwärmt dauernd von Danefae und anderen Herstellern. Ihr dürftet Paul kennen: er ist der Papa von Lena und schreibt ebenfalls in diesem Weblog.

Warum wir skandinavische Kinderkleidung lieben

Skandinavische Kindermode T-Shirt mit Wikingermotiv von DanefaeNun ist unser Pavel noch viel kleiner und weit von einem eigenen modischen Geschmack entfernt. Doch mit immerhin einem Jahr und ein paar Monaten hat unser Lausbub bereits die ersten Schritte unternommen und braucht hierfür natürlich die passende Garderobe. Skandinavische Kindermode lässt sich in diesem Bereich durchaus zusammenfassen und in einem Atemzug nennen. Natürlich haben Marken wie Danefae, Fred’s World oder meinetwegen auch Finkid durchaus ihre Eigenheiten, doch existiert so etwas wie ein Bindeglied. Und mit dieser Meinung bin ich keineswegs allein, denn im Internet existiert eine Reihe von Artikeln, in denen es ausschließlich um skandinavische Kindermode oder noch allgemeiner um skandinavischen Design geht.

Was den nordischen Stil ausmacht? Da ist zunächst einmal die hohe Qualität. Vor allem, wenn man Kleidung – so wie wir – lieber ausleiht als kauft, macht sich dieser Aspekt positiv bemerkbar. Zwar erhalten wir bei kilenda meist neue Stücke, doch auch, wenn die Sachen schon einmal getragen wurden, machen sich kaum Gebrauchsspuren bemerkbar. Das liegt auch daran, dass skandinavische Kindermode bestens durchdacht ist und der Stoff teilweise exakt an den entscheidenden Stellen verstärkt wird. Langlebigkeit wünscht man sich in den Ländern des Nordens offenbar nicht nur für die eigenen Produkte, sondern auch für die Natur. Wie sonst ließe sich erklären, dass fast jedes Kleidungsstück aus Bio-Baumwolle hergestellt wurde und die einzelnen Marken zudem auf Fairness achten. Das ist in der heutigen Zeit keineswegs an der Tagesordnung und verdient auf jeden Fall erwähnt zu werden.

Wikinger-Motiv oder doch lieber Streifen?

Skandinavische Kindermode gestreiftes Sweatshirt von FinkidZugegeben: ich klinge schon fast wie ein Missionar. Und präsentiere euch ja letztlich nichts anderes als vor kurzem angelesene Verstandsargumente. Das Gefühl kommt dann auf, wenn ihr euch die einzelnen Kollektionen genau anschaut. Danefae, mit denen wir durch Paul und Lena „angefixt“ wurden, hat zum Beispiel einen Wikinger als „Wappentier“ auserkoren. Zuerst fanden Nicole und ich etwas doof, dass der ein Schwert in der Hand trägt, doch bei so einem lustigen und netten Gesicht geht das schon in Ordnung. Außerdem können wir Pavel ja auch die kleine Wikinger-Prinzessin ausleihen. Oder den Body mit dem Gänseblümchen.

Danefae ist allerdings nicht unser Favorit in Sachen skandinavische Kindermode. Der hört eher auf den Namen „Finkid“ und stammt genau genommen aus Deutschland. Finkid wird aber immer in einem Atemzug mit den „echten“ Skandinaviern genannt, was auch an den identischen Prinzipien liegt. Das Unternehmen schreibt auf seiner Webseite selbst von der „Heimat Finnland“ und scheint enge Verbindungen zu dem Land der 1000 Seen zu unterhalten. Insofern geht das schon in Ordnung. Cool an Finkid sind vor allem die leuchtenden Farben und die dennoch schlichten Designs. Hier bekommt ihr beispielsweise T-Shirts mit rot-pinken Streifen oder in leuchtendem Blau etc.. Wo andere Kindermoden-Hersteller mit Motiven arbeiten, setzt Finkid allein auf die exzellente Qualität und die guten Stoffe. Und das reicht vollkommen aus.

Die Qual der Wahl

Gerne würde ich an dieser Stelle auch die Lieblingsstücke von unserem Pavel vorstellen. Das scheitert jedoch daran, dass unser Kleiner bislang noch keinerlei Vorlieben an den Tag gelegt hat und eben das trägt, was wir ihm anziehen. Nicole hat einige Male verschiedene Kleidungsstücke nebeneinander gelegt, damit er auswählt, doch wird das meist schlichtweg ignoriert oder er spielt mit beiden. Ist ja auch nicht so schlimm, denn der (hoffentlich gute) Geschmack kommt noch früh genug.

Bis dahin freuen wir uns, dass wir skandinavische Kindermode dank kilenda nicht für teures Geld kaufen müssen, sondern mit einem Mausklick ausleihen können. Das schont den Geldbeutel und sorgt für deutlich mehr Vielfalt in Pavels Garderobe. Und das nächste Mal bestellen wir etwas von Fred’s World und Ubang.

festliche Umstandsmode für besondere Anlässe
Posted on

Festliche Umstandsmode – auch schwanger schick für jeden Anlass


Eine Schwangerschaft hat ziemlich direkte Auswirkungen auf den Kleiderschrank. Denn spätestens ab dem dritten Monat fangen all die Hosen, Röcke, Kleider, T-Shirts und Pullis auf einmal an, zu spannen und zu zwicken. Wer pragmatisch denkt, freut sich, dass es einen triftigen Grund für die Anschaffung neuer Klamotten gibt und gönnt seinen Lieblingsstücken einfach mal eine Saison Pause. Das schont die Textilie, und ein Jahr später freut man sich umso mehr, dass man einfach anziehen kann, was man möchte. Dann kommen einem viele der Kleidungsstücke kommen wie neu vor. Motto: Ach ja, dich gibt’s ja auch noch – schön … Glücklicherweise hat sich die Textilindustrie komplett auf das Thema Schwangerschaft eingestellt. So haben werdende Mamis eine tolle Auswahl, wenn sie sich neu einkleiden wollen bzw. ja sogar müssen. Unabhängig von der Jahreszeit, egal ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter gibt es für nahezu jedes Kleidungsstück ein entsprechendes Pendant aus der Abteilung „Umstandsmode“.

Umstandsmode – weitaus besser als ihr Ruf

Festliche Umstandsmode Bluse von EspritWenn man den Begriff „Umstandsmode“ hört, gerät das modeliebende Herz nicht gerade in Wallung. Tatsächlich ist das schon ein ziemlich doofes Wort, das – nun ja – nicht wirklich „sexy“ klingt. Durchgesetzt hat es sich dennoch. Und zum Glück besteht der Trost darin, dass die Realität deutlich attraktiver ist als die Theorie. Oder mit anderen Worten: Wer bei dem Thema an „sackartige“, langweilige Stoffensembles denkt, wird überrascht sein über die Vielfalt, den Pfiff und die Qualität der Kleidungsstücke, die speziell für schwangere Frauen konzipiert und hergestellt werden.

Jetzt könnte man natürlich sagen: Moment mal, für die paar Monate kann man doch auch mal auf Trends und aufs Schicksein verzichten. Aber warum eigentlich? Der Körper verändert sich in der Schwangerschaft andauernd. Da gibt es durchaus den einen oder anderen Tag, an dem man sich nicht wohl in seiner Haut fühlt. Trägt man dann das Lieblingsstück aus dem Kleiderschrank, geht es einem gleich viel besser. Und wir wissen ja alle, dass das einen großen Unterschied nicht nur für die Mama, sondern auch für das Baby machen kann.

Gibt es auch festliche Kleidung für Schwangere?

Festliche Umstandsmode elegantes Kleid von EspritEs ist ziemlich wahrscheinlich, dass es während der Schwangerschaft mindestens einen Anlass gibt, zu dem man sich anders kleiden möchte als im Alltag: Geburtstage, Hochzeiten, Taufen usw., Gelegenheiten gibt es zur Genüge. Häufig ist die Kleidung, die zu feierlichen Anlässen getragen wird, um einiges körperbetonter als die Klamotten für jeden Tag. Das bedeutet, dass die festliche Garderobe, die vor der Schwangerschaft noch 1a gesessen hat, nun nicht mehr infrage kommt. Höchste Zeit also einmal nachzuschauen, was die Textilindustrie sich für solche Gelegenheiten hat einfallen lassen!

Viele Hersteller haben ihr Sortiment um das Segment „Mode für Schwangere“ erweitert. Auf der Suche nach einem eleganten Schwangerschaftskleid oder einer flotten Umstandsbluse läuft man einigen bekannten Marken über den Weg. Darüber hinaus gibt es auch einige Anbieter, die sich auf Schwangerschaftsmode spezialisiert haben und viele superschöne Teile führen. In der Regel sind die Textilien so geschnitten, dass sie mit dem Bäuchlein „mitwachsen“. Das hat den Vorteil, dass man nicht ständig etwas Neues braucht. Man kommt nämlich auch gut mit einer „Kollektion“ durch die gesamte Schwangerschaft.

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du auch während deiner Schwangerschaft tolle Outfits findest, in denen du dich pudelwohl fühlst – auch für festliche Anlässe, wo du deinen Bauch elegant-feierlich in Szene setzen kannst. Auf der anderen Seite besteht natürlich die Gefahr, dass du dir auch das eine oder andere neue Lieblingsstück zulegst, dass nicht mehr passt, sobald dein Baby auf der Welt ist. In diesem Fall ist es ratsam, die Klamotten nicht gleich zu kaufen, sondern zu leihen. Dann kannst du sie jederzeit problemlos zurückgeben – auch wenn die Trennung schwer fällt.

Umstandsmode für alle Lebenslagen findest Du hier!

Umstandsmode für den Sommer von Esprit
Posted on

Umstandsmode im Sommer? Ich freu mich drauf!


Umstandsmode im Sommer T-Shirt von bellybuttonIch bin jetzt im dritten Monat schwanger und wie wohl für jede Frau, die ihr erstes Kind bekommt, ist das gerade eine total spannende Zeit für mich. In der ersten Zeit hatte ich ganz schön mit der Umstellung meines Körpers zu kämpfen. Denn obwohl man noch gar nicht so viel gesehen hat, war mir schon ziemlich häufig übel. Seit einigen Tagen ist es zum Glück deutlich besser geworden. Man sagt ja auch, dass diese „Begleiterscheinungen“ in den ersten 12 Wochen am häufigsten sind.  Irgendwo habe ich auch gelesen, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass es ein Mädchen wird, wenn einem häufiger übel ist? Ich bin gespannt, denn mein Freund und ich wollen uns überraschen lassen. (Obwohl wir natürlich schon fleißig in unserem Buch mit Namensvorschlägen Kreuze machen, sowohl bei Jungs- als auch bei Mädchennamen.)

Was mir anfangs gar nicht so bewusst war – jetzt aber immer deutlicher wird – ist die Tatsache, dass die Klamotten im Laufe der Zeit immer enger werden. Ok, es sind nicht die Klamotten, die enger werden, sondern mein Bauch, der größer wird. Aber das Ergebnis ist dasselbe: Die Sachen passen entweder gar nicht mehr oder drücken so doll, dass es keinen Spaß mehr macht, sie anzuziehen. Jetzt steht schon bald der Sommer vor der Tür und ich musste mich wohl oder übel (<- haha!) damit beschäftigen, dass mein Kleiderschrank deutlichen Ergänzungsbedarf hat. In diesem Zusammenhang läuft einem das Wort „Umstandsmode“ zwangsweise über den Weg. Ehrlicherweise konnte ich mich damit zunächst überhaupt nicht anfreunden. Denn – ich gebe es zu – ich achte schon sehr darauf, wie ich mich kleide. Daran zu denken, meine zum Teil kaum getragenen Tops gegen schlabbrige Shirts aus Dehnstoff einzutauschen, hat mir schon einige Kopfschmerzen bereitet. Zum Glück kam dann doch alles anders …

Unbegründete Skepsis

Umstandsmode für den Sommer Kleid von mara meaMan könnte natürlich sagen: Moment mal, für die paar Monate kann man doch auch mal auf Trends und aufs Schicksein verzichten. Aber warum eigentlich? Gerade in der Schwangerschaft verändert sich der Körper andauernd. Da gibt es durchaus den ein oder anderen Tag, an dem man mit seinem Äußeren nicht so ganz zufrieden ist. In solchen Momenten können schicke Klamotten dafür sorgen, dass man sich dennoch wohl in seiner Haut fühlt. Und fühlt Mama sich wohl, fühlt Baby sich auch wohl – so einfach ist das.

In der letzten Woche habe ich mich nun endlich aufgerafft und mich etwas eingehender mit dem Thema „Umstandsmode“ beschäftigt. Es wird jetzt tatsächlich langsam Zeit, aber bislang hatte ich dazu einfach keine Lust. Und was soll ich sagen: Ich war ehrlich überrascht, wie viele Möglichkeiten man auch in der Schwangerschaft hat, mit tollen Klamotten durch die Gegend zu laufen. Gerade für den Sommer gibt es wirklich enorm viele tolle Oberteile und Röcke, die sich auf den ersten Blick von meinen „normalen“ Outfits überhaupt nicht unterscheiden. Tolle Farben und Muster, tolle Schnitte, die den Bauch zum Teil phänomenal kaschieren. Und – das Allerwichtigste – die Sachen sind auch noch superbequem zu tragen. Man muss zum Teil dabei auch gar nicht auf seine Lieblingsmarken verzichten, denn viele Hersteller haben auch Kollektionen für Schwangere im Programm, die mit derselben Sorgfalt designt und hergestellt werden wie der Rest. Darüber hinaus gibt es auch ein paar sehr spannende Firmen, die sich komplett auf Schwangerschaftsmode spezialisiert haben – einfach toll!

Wohin mit der Umstandsmode, wenn das Kind geboren ist?

Umstandsmode für den Sommer kurze Hose von NoppiesWährend ich also ziemlich euphorisch war, weil die Auswahl wirklich riesig ist und auch meinen Geschmack absolut trifft, habe ich mich irgendwann gefragt, was ich eigentlich mit den Klamotten mache, wenn ich Mama bin und der Bauch sich wieder aufs Normalmaß reduziert hat? Ist ja irgendwie schon doof, mehrere hundert Euro zu investieren, und dann braucht man das Ganze nicht mehr bis zur nächsten Schwangerschaft oder eventuell überhaupt nicht mehr. Deshalb finde ich es große Klasse, dass mir eine Freundin von kilenda erzählt hat. Dort kann man die Sachen ganz einfach mieten. Tragen solange es mir passt und dann einfach zurückschicken, sodass sich jemand anders an den Sachen freuen kann – ist doch genial! So spar ich mir Geld, Stress auf Online-Auktionen und die Umwelt kann sich gleich mit mir freuen.

Ich gebe es zu: Mittlerweile bin ich ein großer Fan von Umstandsmode – auch wenn ich den Begriff immer noch nicht leiden kann … 😉

Outdoor Kinder Kleidung für Wind und Regen
Posted on

Outdoor Kinder – raus in die Natur bei Wind und Regen


Outdoor Kinder blaue Wetterschutz-Jacke von VaudeIch erinnere mich noch gut an meine Kindheit. Outdoor für Kinder gab es damals noch nicht bzw. die Begriffskombination stand sicherlich nicht für Kleidung. Wir sprechen über die 1980er Jahre in einer westdeutschen Kleinstadt. Wir haben ziemlich ländlich gewohnt und fast an jedem Tag draußen gespielt. Und wenn ich „fast an jedem Tag“ schreibe, dann meine ich das auch so, denn weder Regen noch Schnee haben uns vom Spielen abgehalten. Meine Mutter hatte diesen altbekannten Spruch drauf und sagte zu meinem Bruder Chris und mir immer: „Ihr seid doch nicht aus Zucker“. Waren wir ja auch nicht und oftmals waren die Klamotten total vermatscht und durchgeweicht. Coole Zeit damals.

Gut gerüstet für jedes Wetter mit Regenbekleidung

Springen wir ins „Hier und Jetzt“. Und die Aufgabe, etwas Regenfestes für Lena zu besorgen. Und das nennt man heutzutage nun einmal Outdoor für Kinder, wobei ich bei kilenda auch unter anderen Suchbegriffen fündig geworden bin. Aber wie es sich gehört, berichte ich der Reihe nach und beginne mit der Vorplanung. Nein, keine Sorge: die Phase der Excel-Tabellen habe ich in diesem Bereich hinter mir gelassen. Schließlich existiert ja auch so etwas wie eine Routine im Kaufen von Kinderbekleidung. Beziehungsweise im Ausleihen.

Outdoor Kinder pinke Regenhose von LegoNichtsdestotrotz wollte ich nicht planlos drauflosleihen, sondern habe erst einmal überlegt, was Lena denn so alles gebrauchen könnte. Da wäre zum Beispiel die Regenhose für zu Hause und eine für die Kita. Das mag ein bisschen übertrieben klingen, doch vergessen wir die Regensachen einfach zu oft und haben dann das Problem, das entweder nicht das Passende in der Kita oder eben bei uns zuhause vorhanden ist. Punkt zwei betrifft eine Regenjacke, die Lena aber schon hat. Und die wir auch nicht zwei Mal brauchen. Ich habe mir dennoch den Spaß erlaubt und auf der kilenda-Website die Kategorie „Regenbekleidung“ ausgewählt. Siehe da: die passende Regenhose gibt es sogar in verschiedenen Ausführungen und zwar mit Latz und damit zusätzlichem Schutz für Pulli oder Sweater sowie als klassische Hose. Regenschirme und Mützen haben wir nicht gefunden, doch hat die Regenjacke ja schließlich eine gute Kapuze.

Dass die einzelnen Kleidungsstücke aus dem Outdoor – Bereich für Kinder aus Kunstfaser sind, muss man in Kauf nehmen. Baumwolle oder Wolle sind nun einmal nicht wasserdicht und lassen sich selbst mit Chemikalien nicht entsprechend imprägnieren. Die klassischen Regenmäntel aus meiner Kindheit waren aber auch nicht aus natürlichen Materialien und das hat uns damals nicht gestört. Bei näherem Hinsehen zeigen sich aber schon gravierende Unterschiede, sowohl in der Qualität als auch in der Optik.

Outdoor-Mode einfach mieten

Outdoor Umstandsmode blaue Jacke FinsideWir haben uns am Ende gleich zwei Mal für ein- und dieselbe Regenhose, einmal in der Ausführung rot mit, einmal rosa ohne Latz, entschieden. Das gute Stück ist tatsächlich komplett wasserdicht und schützt auch gegen Wind. Ebenfalls finde ich gut, dass an den Beinen Gummibündchen sitzen, womit sich die Hose einfach an- und ausziehen lässt. Was uns zudem gefällt, sind die Reflektoren, die auch bei Matsch und Schmuddelwetter eine gute Sichtbarkeit ermöglichen. Die Mitpreise richten sich nach Marke und Modell und beginnen bei 1,79€ pro Monat. Okay: die eine Hose haben wir kurzerhand behalten und bewusst eine Nummer größer geordert. Die bleibt in der Kita und wurde entsprechend gekauft. Bei der Variante ohne Latz war Lena nach zwei Monaten die Farbe leid und ist von „neon rosa“ auf „lila“ umgestiegen. Knallt ebenfalls. Und für die Übergangszeit haben wir uns schon eine Jacke von Vaude ausgesucht.

Eine kleine Randnotiz muss ich noch erwähnen. Outdoor für Kinder hat in unserem Fall auch Outdoor für Erwachsene bedeutet. Wir hatten unsere alte Freundin Nicole zu Gast, die gerade schwanger war und nach einem regendichten Mantel für die letzten Monate gesucht hat. Voilá: von Finside gab es das Passende. Wir haben das auf unseren Account ausgeliehen und schon nach einem Monat zurückgeschickt, weil das Baby dann da war. Eine Riesen-Ersparnis gegenüber dem Kauf – wie eigentlich immer bei kilenda.

T-Shirts bemalen mit Kindern
Posted on

T-Shirts bemalen mit Kindern – kleine Künstler ganz groß


T-Shirts bemalen mit Kindern macht mal richtig viel Spaß. Zumindest, wenn die Kleidung der Erwachsenen nicht auch noch in Mitleidenschaft gezogen wird. Frau Schneider, die Erzieherin in Lenas Kita, hatte die Idee, dass die Kleinen zu Karneval eigene T-Shirts bemalen und die Eltern daran teilnehmen. So weit, so gut, doch da meine Frau Anna immer noch mit ihrer Diplomarbeit beschäftigt war, musste, ähem: durfte, ich diesen Termin wahrnehmen. Und zwar mit allem, was dazugehört.

Was braucht man um tolle Shirts zu gestalten?

T-Shirt bemalen Kinder Fred's World hellblauSchritt eins bestand darin, die passende Kleidung zu finden. Wie die aufmerksamen Leserinnen und Leser sicher wissen, bevorzugen wir das Ausleihen von Kinderkleidung bei kilenda. Sonst würde ich ja auch nicht für diesen Blog schreiben. Doch zum T-Shirts bemalen mit Kindern ist etwas Geliehenes ja nun wahrlich nicht geeignet. Oder etwa doch? Die erste Frage lautete also: sollen wir nicht doch lieber etwas kaufen? Klar, dass viele der Billig-Textilmärkte ihre Kleidung für den sprichwörtlichen „Appel und ein Ei“ anbieten, doch möchte man die unfairen Arbeitsbedingungen unterstützen? Ich habe dieses Thema sowohl mit Anna als auch mit meinem Bruder Chris und dessen Freundin Kathrin diskutiert. Wir waren uns einig: Billig-Klamotten sind irgendwie pfui und sehen auch nicht gut aus.

Also weiter im Text und in der Überlegung, wie sich T-Shirts bemalen mit Kindern am besten organisieren lässt. Wir waren uns schnell einig, dass zwei Shirts voll und ganz ausreichen. Man muss es ja nicht übertreiben und wenn das Bemalen sorgfältig erfolgt, dann haben die Kiddies schon mit zwei Motiven den ganzen Nachmittag zu tun. Auch hinsichtlich der Farbe war schnell klar, dass es Weiß und auf Lenas ausdrücklichen Wunsch ein zartes Rosa sein würde. Pink habe ich verhindert, denn da kann man dann ja nur noch mit sehr dunklen Farben draufmalen. Außerdem hat die Kita auch pinke Stifte und Farben, mit denen sich die gewünschten Prinzessinnen-Effekte erzielen lassen.

T-Shirt bemalen Kinder Fred's World rosaIch habe mich schließlich für zwei einfache aber qualitativ solide Shirts bei kilenda entschieden. Schließlich ist es auch möglich, dass Lena ihr Werk dauerhaft trägt, weswegen wir von vornherein von Behalten und der Zahlung über den Maximalzeitraum ausgegangen sind. Zudem handelt es sich beim ersten selbst bemalten T-Shirt auch dann um eine schöne Vater-Tochter-Erinnerung, wenn das Kleidungsstück direkt danach in der Versenkung verschwindet. Oder in unserer kleinen Klamottenkiste, in der wir all die Lieblingsstücke aufbewahren, die nicht wieder zu kilenda gelangt sind, weil sie uns einfach zu gut gefallen haben.

Kunstwerke zum Anziehen

Wie das weitergegangen ist? Relativ unspektakulär. Beim T-Shirts bemalen mit Kindern waren außer mir noch ein paar andere Väter anwesend. Wir haben uns aber dezent im Hintergrund gehalten und die begeisterten Kinder nach Lust und Laune mit Stofffarbe hantieren lassen. Zum Glück hatte ich einen alten Sweater an, denn der hat auch etwas Farbe abbekommen. Lena hat auf dem weißen T-Shirt ein Pferd (oder besser gesagt: ein pferdeähnliches Gebilde mit fünf Beinen) und eine Sonne untergebracht, während auf dem rosafarbenen T-Shirt ein Phantasiemotiv zu finden ist. Das Tolle daran: beide Kunstwerke haben auch schon Wäschen in der Waschmaschine überstanden und gehören nach wie vor zu den Lieblingsstücken in ihrem Kleiderschrank.

Mittlerweile haben wir die Shirts längst abbezahlt und unter dem Strich immer noch einen günstigen Preis erhalten. Dadurch, dass es sich um ein wie-neu Kleidungsstück handelte, waren es nur ein paar wenige Raten, bis das Thema durch war. Den genauen Preis kann ich nur noch beim rosafarbenen T-Shirt nennen, das 2,84 Euro im Monat gekostet hat und nach sechs Monaten abbezahlt war. Das weiß ich deshalb so genau, weil wir ein- und dasselbe Shirt schon einmal in einer kleineren Größe hatten und damit ein paar Sommermonate sehr zufrieden waren. Die weiße Variante war sogar noch ein wenig günstiger.

Natürlich könnt Ihr hier auch einfach T-Shirts mit tollen Motiven bestellen.
 

Bernadette Kaspar im Interview über Kilenda
Posted on

Bernadette Kaspar im Interview


Beim Durchschauen unserer Bestellungen entdeckte ich sie: Die Bestellung von Bernadette Kaspar. Der Bachelor, Das perfekte Promi Dinner oder auch die Maklersendung mieten, kaufen, wohnen machten das österreichische Fotomodel deutschlandweit bekannt.
Warum sie jetzt kilenda-Kundin ist, erfahrt Ihr im Interview mit Bernadette Kaspar.

Liebe Bernadette, woher kennen Dich die Leute?
Mich kennen die Leute aus verschiedenen Portalen bzw. Zeitschriften, da ich als Model tätig bin. Meine erste große öffentliche Bekanntheit hab ich mit dem Playboy gemacht, dies ist wohl schon 7 Jahre her, aber seitdem folgen mir sehr viele Menschen. Danach ging es mit meiner Bekanntheit so richtig bergauf, nachdem ich im TV war und beim Bachelor mitgemacht habe. Natürlich sind nach dem Bachelor viele öffentliche Auftritte gefolgt (Promi Dinner, mieten/kaufen/wohnen usw.).

Was machst Du aktuell?
Aktuell hab ich mehrere Berufe… zum einen arbeite ich als Buchhalterin in einem Finanz- und Versicherungsmaklerbüro, verdiene auch mit meiner Leidenschaft als Fotografin meine Brötchen und natürlich darf das Modeln nicht fehlen.

Wir haben seit 2016 auch Kunden aus Österreich. Du kommst ursprünglich aus Österreich – was vermisst Du am meisten, seitdem Du in Deutschland bist und seit wann bist Du in Deutschland?
Ich lebe jetzt seit fast 7 Jahren in Deutschland und natürlich vermisst man in erster Linie seine Familie und Freunde, aber auch das leckere Essen und die Berge vermisse ich ein wenig. Landschaftlich und kulinarisch ist Österreich einfach ein tolles Land.Bernadette Kaspar im Interview Schwangerschaft

Du bist schwanger. Herzlichen Glückwunsch. Wann soll es soweit sein? Verrätst Du uns was es wird und wer der Papa ist bzw. was er macht?
Dankeschön 😀 Unser kleiner Engel ist für Anfang August ausgerechnet und es wird eine kleine Prinzessin. Mein Mann Maciej ist gebürtiger Pole und lebt seit seinem ersten Lebensjahr in Deutschland. Er ist beruflich in der Logistik tätig und hat einen „sozusagen“ stinknormalen Beruf. Die Leidenschaft der Fotografie teilt er mit mir und deshalb betreiben wir dieses Hobby/Beruf auch zusammen.

Karriere als Model und Schwangerschaft – Wie vereint sich das? Funktioniert das gut?
Es ist natürlich nicht so einfach als Schwangere noch viel zu modeln, zum einen fühlt man sich nicht immer sehr gut, aber auch als Schwangere kann man noch Jobs an Land ziehen. Es muss also kein Mädchen Angst bekommen, wenn es mal schwanger wird… auch dann kommen noch Jobs rein.

Wie geht es nach Deiner Schwangerschaft weiter?
Ich bin bereits ein wenig kürzer getreten und nach der Geburt unserer Tochter werde ich mir in erster Linie Zeit für unser Kind nehmen und diese auch genießen. Als Fotografin werde ich weiterhin aber tätig bleiben und da auch weiter Fuß fassen. Wie genau sich dies alles gestaltet und wie ich mit Kind und Beruf zurechtkomme, wird die Zeit zeigen. Man plant so vieles und manchmal kommt es dann doch anders als gedacht. Deshalb lass ich einfach die Zeit auf mich zukommen und werde dann auch sehen was passiert.

Als Model kommt es Dir auch auf ein gutes Aussehen an. Nun hast Du bei uns Umstandsmode gemietet. Worauf legst Du als Model und Mama bei der Auswahl der Kleidung besonders wert? Hast Du eine Lieblingsmarke bei Kilenda?
Ich habe bei euch die Umstandsmode gemietet, da ich zum einen eure Idee super finde und das auch gerne unterstütze. Denke, dass es für diese paar Monate sehr schade ist, viel einzukaufen, was man danach nicht mehr tragen kann. Ich lege viel Wert auf Qualität und natürlich muss das Optische auch passen. Nur weil man Mama wird und schwanger ist, sollte man nicht unsexy rum laufen. Auch Mamas dürfen sexy sein und genau das muss Mode für mich ausmachen. Eine Lieblingsmarke hab ich nicht direkt, aber ich glaub ich habe viel von Esprit bei euch bestellt.

Gibt es etwas, was Du bei uns an Schwangerschaftsmode gesucht hast, aber nicht gefunden hast, weil es z.B. noch nicht im Sortiment ist, es aber definitiv zu Deinen Lieblingsmarken gehört?
Um ehrlich zu sein, hab ich nichts gesucht, was ich nicht auch gefunden habe… Euer Sortiment ist sehr umfangreich und schön. Eure Homepage ist auch sehr übersichtlich aufgebaut und für jedermann leicht verständlich. Somit hat man wenig Schwierigkeiten, das zu finden, was man sucht.

Und unsere letzte Frage: Wie läuft Deine Schwangerschaft? Hast Du Beschwerden (Übelkeit, Rückenschmerzen o.ä.)? Ist es so, wie Du es Dir vorgestellt hast?
Meine Schwangerschaft war die ersten 3 Monate etwas anstrengend. Hatte da sehr oft mit der Übelkeit zu kämpfen, was aber denk ich vielen Frauen so geht. Nach der 12. Schwangerschaftswoche war alles verschwunden und mir geht es seitdem sehr gut und ich kann die Schwangerschaft in vollen Zügen genießen. Ich hatte keine genauen Vorstellungen, wie es wohl ist schwanger zu sein, aber ich genieße jeden Moment zur Zeit. Das einzige was vielleicht noch besser sein könnte, wären die Nächte, da unsere kleine Maus sehr aufgeweckt in Mamas Bauch ist und mich nachts wach tritt.

Vielen Dank, liebe Bernadette, für dieses tolle Interview.

 

UV Badebekleidung für Kinder
Posted on

UV-Badekleidung fürs Kind: Bestens geschützt vor Sonnenbrand


Wer Badeshorts für Jungs besorgen kann, ist sicher auch Experte im Bereich UV Badekleidung für das Kind. So dachte ich es mir zumindest, wurde jedoch eines Besseren belehrt. Was muss ich auch aus jedem Thema gleich eine Wissenschaft machen, doch geht es mir bekanntlich darum, das Beste für unseren Nachwuchs zu finden und dafür nach Möglichkeit keine Höchstpreise zu zahlen. Das mag eine Berufskrankheit von uns Betriebswirten sein, doch keine Sorge: bei der Suche nach UV Badekleidung für unser Kind habe ich diese Mal die Excel-Tabellen außen vor gelassen.

Warum UV-Badekleidung sinnvoll ist

UV Badekleidung fürs Kind, Badeshirt SteiffAuf die Idee, UV Badekleidung für ein Kind zu suchen, bin ich überhaupt erst nach unserem Sommerurlaub mit meinem Bruder und dessen Sohn Paulchen gekommen. Der Kleine hatte nämlich trotz Sonnencreme einen leichten Sonnenbrand, was alles andere als lustig ist. Ich weiß noch, dass wir das als Kinder in den 1980er Jahren nicht so schlimm fanden und abgepellte Haut durchaus vorkommen konnte, doch bei einem Vierjährigen sieht das aus Eltern- bzw. Onkelperspektive schon anders aus. Hinzu kommt, dass der Klimawandel schon für etwas wärmere Sommer und mehr Hitze sorgt. Zumindest sagt mir das mein Gefühl.

Auch wenn Lena als „Fast-Noch-Baby“ weit vom Schwimmen entfernt ist, liebt sie es, durch den Sand zu stapfen. Und wenn Papa oder Mama dabei sind, traut sich unsere mutige Kleine auch schon ein paar Schritte in den See. An der Hand, versteht sich. Im Frühling haben wir sie auch mal nackig laufen lassen doch bei großer Hitze muss nun einmal UV Badekleidung her.

Versucht habe ich es – wie so oft  – erst einmal in unserem Kinderladen. Alex, die Besitzerin, musste mich aber wieder einmal enttäuschen, denn O-TON „Funktionsklamotten“ führt sie nicht. Sieht ja auch nicht so schick aus, war ihre Aussage. Also ging es ins Kaufhaus in der Innenstadt, wo mich eine gigantische Sportabteilung in Empfang nahm. Klar: die haben UV Badekleidung für das Kind, doch Beratung war leider Fehlanzeige. Immerhin habe ich erfahren, wie das mit dem UV-Schutzfaktor funktioniert. Badekleidung für Kinder bringt es auf einen Wert von bis zu 80, wo selbst die beste Sonnencreme nicht mithält. Vor allem, wenn ein Kind – so wie unsere Lena – am liebsten den ganzen Tag draußen spielt, ist besondere Kleidung ein „Muss“.

Bademode mit UV-Schutzfaktor zum Mieten

UV Badekleidung fürs Kind, Schwimmanzug Fred's WorldBei kilenda hatte ich erst einmal Schwierigkeiten, den richtigen Suchbegriff einzugeben. Wer kommt auch darauf, dass es so einfach sein kann. Meine Anna hat mir den Tipp gegeben, doch einfach „UV“ einzutippen und siehe da: mir wurden auf Anhieb mehr als 20 Ergebnisse angezeigt. Cool daran ist, dass viele Stücke aus dem Bereich UV Badekleidung für das Kind von Fred’s World stammen und somit auch noch biologisch und fair hergestellt wurde. Was uns auch sehr gefällt sind die dezenten Designs und die praktischen Schnitte. Die Schwimmanzüge beginnen schon bei den Kleinsten der Kleinen mit Größe 56 und sind bis ins Kindergartenalter bestellbar. Und dann gibt es auch noch die vielen Mützen, bei denen wir hinsichtlich des Herstellers fast freie Auswahl hatten.

Für den Schwimmanzug haben wir 5,83 Euro pro Monat gezahlt und ihn nach zwei Monaten wieder zurückgegeben, weil dann der Herbst vor der Tür stand. Dazu eine schöne Mütze zum Preis von 2,42 Euro im Monat, die wir allerdings wohl behalten werden. Das kostet dann zum Glück auch nicht mehr als im Laden und wir gehen davon aus, dass die Mütze auch im kommenden Frühling sowie an warmen Herbsttagen zum Einsatz kommt. Bei dem Preis kann man auch direkt bei kilenda kaufen, zumal Lena ihre Mütze richtig lieb gewonnen hat.

So hat kilenda wieder einmal bewiesen, dass auch vermeintlich schwierige und hoch spezialisierte Wünsche problemlos zu erfüllen sind. Gegenüber einem Kauf von UV Schutzkleidung haben wir wieder einmal ordentlich Geld gespart, was mich natürlich riesig freut.

Hier findest Du praktische Bademode mit UV-Schutz.

 

Badeshorts für Jungen
Posted on

Badeshorts für Jungen – cool angezogen an den Strand


Sucht Ihr nach einem Experten für Badeshorts für Jungen? Den habt Ihr in mir gefunden, wobei ich diesen Titel doch eher etwas unfreiwillig führe. Doch der Reihe nach, denn geplant war ursprünglich „nur“ ein gemeinsamer Urlaub an der Nordsee. Mit meinem Bruderherz Chris, dessen Frau und natürlich Paulchen. Ich wollte es mir dieses Mal einfach machen und habe meiner Anna das Packen der Koffer überlassen. Wenn ich das mache, gibt es sowieso immer nur Gemecker von wegen „falsch gepackt“ und „Platzverschwendung“. Dabei fahren wir mit einem Kombi und haben daher Platz in Hülle und Fülle. Doch das nur am Rande.

Die Suche nach der perfekten Badehose

modische Badeshorts für Jungen von SteiffAnna meinte, da ich mich schon nicht um das Packen der Koffer kümmere, dann kann ich ja noch die fehlenden Badesachen für die Kinder besorgen. Die Badeshorts für Jungen sollte ich dann auch noch besorgen, weil Chris und seine Frau ebenfalls zu wenig Zeit hatten. Dass Alex aus unserem Kinderladen so etwas nicht führt, hätte ich mir gleich denken können. Und die großen Kaufhäuser hatten nur teures Zeug, das mir noch dazu nicht gefallen hat. Man muss bei so etwas ja immer auch bedenken, dass eine Badeshorts für Jungen ein klassischer Saisonartikel ist. Wobei „Saison“ eigentlich schon zu viel gesagt ist, denn schließlich kann Paulchen noch gar nicht schwimmen und es stand noch gar nicht fest, ob sich mein kleiner Lieblingsneffe überhaupt in die Fluten stürzen würde. Immerhin waren bereits Schwimmflügelchen vorhanden, sodass dieser Kelch an mir vorüberging.

Doch zurück zu den Badeshorts für Jungen. Bei denen es tatsächlich einen Unterschied macht, ob man nach Jungs oder Mädchen schaut. Nicht nur farblich. Wenn Ihr wisst, was ich meine. Im Kaufhaus wurde ich also nicht fündig, habe aber bemerkt, dass Badeshorts für Jungen durchaus eine Wissenschaft für sich sein können. Die Schnitte variieren sehr stark und da Paulchen bekanntlich hellblond und hellhäutig ist, wollte ich eher etwas Längeres in Form einer Bermuda-Shorts haben. Sieht ja auch cooler aus und lässt sich auch beim Buddeln tragen.

Ihr könnt Euch denken, worin die Pointe besteht. Natürlich habe ich mich gegen das Kaufen entschieden, denn für ein paar Mal tragen muss man wahrlich keine 20 oder mehr Euro ausgeben. kilenda hat eine ganze Menge Badeshorts für Jungen im Programm und die monatliche Miete ist verschwindend gering. So konnte ich sogar den großzügigen Lieblingsonkel herauskehren und habe die Shorts kurzerhand mit einem unserer Pakete mitbestellt.

Und nach dem Urlaub?

Der Urlaub war übrigens prima, wenngleich Paulchen in der Tat ein bisschen wasserscheu ist. Vor allem Ebbe und Flut und die Tatsache, dass da auf einmal kein Wasser mehr ist, haben ihn ein wenig überfordert oder zumindest nicht begeistert. Die Badeshorts für Jungen hätten wir auch unserer Lena überstreifen können, denn die hat sich nicht beeindrucken lassen und ist tapfer in ihrem Windelhöschen durch das Wasser gestapft. Blöd nur, dass Größe 116 nicht für Zweijährige geeignet ist.

Badeshorts für Jungen von Fred's WorldSo kam es, wie es kommen musste und wir haben die Badeshorts für Jungen nach dem Urlaub direkt wieder an kilenda zurückgeschickt. Das Ganze hat unter dem Strich nur ein paar Euro gekostet und wir hätten uns sicherlich geärgert, wenn die Badehose gekauft gewesen wäre. Schließlich steht nicht fest, ob Lena irgendwann auf blau weiß gestreift mit Boot steht und nicht eher eine Variante in Rosa oder einen richtigen Badeanzug wie bei Mama bevorzugt.

Für diejenigen, die noch nicht oft bei kilenda waren, gebe ich den Tipp selbst vermeintliche Kleinteile in die Suche einzugeben. Wir haben schon Handschuhe, Mützen und selbst Schals ausgeliehen und damit eine Menge Geld gespart. Da ist eine Badeshorts für Jungen keine Besonderheit. Vielleicht leiht ihr ja dasselbe Modell wie wir. Bei uns stammte die Badeshorts für Jungen von Fred’s World und hat genau 4,18 € gekostet, denn der Monatspreis war auch der Endpreis. Nicht schlecht, oder?

 

Schau mal – hier findest Du nicht nur coole Badeshorts für Jungen, sondern auch niedliche Bademode für Mädchen.

 

Kinderkleider zur Hochzeit
Posted on

Kinderkleider zur Hochzeit: So werden die Kids zum Hingucker


Kinderkleider für eine HochzeitKaum eine Gelegenheit im Jahr eignet sich so gut, um sich mal richtig in Schale zu werfen wie eine Hochzeit! Um dem Brautpaar die Ehre zu erweisen, haben wir uns bei unserem letzten Fest so richtig schick gemacht. Und deshalb haben wir nun auch ein paar wertvolle Tipps, wie Ihr die richtigen Kinderkleider zu einer Hochzeit findet und so auch eure Kids zum Hingucker macht!

Kaum eine Veranstaltung steht und fällt so sehr mit dem Dress der Gäste wie eine Hochzeit. Und jedes Mal stellt sich kurz vor der großen Veranstaltung aufs Neue die Frage: Was ziehen wir nur an?! Aus der Ferne liegt die Antwort jedes Mal auf der Hand. Mama trägt ein schickes Kleid. Ich wähle einen eleganten, schlichten Anzug. Ja, und was ziehen wir den Kids nur an? Wir haben festgestellt, dass eine rechtzeitige Planung wichtig ist, damit kein Hochzeitschaos aufkommt. Hier findest du auch noch ein paar Tipps, wie du eine Hochzeit mit Kindern meisterst.

So sucht Ihr für Eure Kinder die richtige Kleidung für eine Hochzeit aus

Die schlechte Nachricht ist, dass die Auswahl an Kinderkleidern zur Hochzeit für die Kids riesig ist. Folglich haben wir ewig gebraucht, um die richtigen Stücke für alle Familienmitglieder auszusuchen. Die gute Nachricht: Wirklich viel falsch machen könnt Ihr nicht. Bei der Auswahl der Kinderkleider zur Hochzeit haben wir unserer Fantasie freien Lauf gelassen und uns modisch so richtig ausgetobt! Aber auf einige Feinheiten mussten wir tatsächlich achten, um dem strengen Blick von Schwiegermutter, Verwandten und Halbverwandten zu bestehen.

Festliche Kindermode: Jungen haben es leicht!

Kinderkleider zur Hochzeit festlicher Strampler Steiff

Unsere Erfahrung ist, dass unser männlicher Nachwuchs es leichter hat als die Mädels. Mit einem dunklen Anzug für Kinder in Kombination mit einem weißen, schlichten Hemd und dunklen Lederschuhen war der kleine Mann sofort auf der sicheren Seite. Es gibt eine große Auswahl an festlicher Kleidung für Jungs. Und ich fand es schon ganz interessant, den kleinen modisch mit mir abgestimmt zu sehen. Da wussten die anderen Gäste gleich, wer da zu wem gehört.

Als Tipp von mir: Ganz so förmlich mit einem Anzug für Kinder muss es auch gar nicht unbedingt zugehen. Notfalls tut es auch eine dunkle Jeans oder eine helle Chino zum schicken Hemd mit oder ohne Aufdrucke in Kombination mit einem Kinder-Sakko. Wer dem Sohnemann so einen richtigen Niedlichkeitsfaktor verpassen will, kann ihn auch noch mit einer Fliege ausstatten. Das haben wir natürlich so gemacht und es war wirklich verdammt niedlich. Die Damen der Veranstaltung lagen dem kleinen Gentleman dann zu Füßen. Das macht mich als Vater dann schon ein wenig stolz.

Perfekter Dress für Prinzessinnen: Elegante Kleider für Mädchen

Kinderkleider zur Hochzeit, festliches Kleid Königsmühle

Wie mir Mütter auf der Hochzeit berichteten, haben es die Mädchen nicht ganz so einfach. Denn die Auswahl ist groß: Kinderkleider zur Hochzeit für Mädchen gibt es in Hülle und Fülle! Dafür wird euch die kleine Lady aber sicher schon tatkräftig unterstützen, denn schon die ganz kleinen Damen von Welt haben richtig viel Spaß daran, sich zu stylen und festliche Kindermode auszusuchen! Und dafür könnt Ihr aus einem großen Fundus der Möglichkeiten wählen. Natürlich sind Kleider die erste Wahl. Es gibt dabei eine riesige Auswahl an allen erdenklichen Farben, Formen und Stoffen, mit Stickereien und Aufdrucken.

Zur Hochzeit würde ich vorschlagen, eher auf Aufdrucke zu verzichten und eine schlichte und elegante Variante zu wählen. Die lässt sich dann wunderbar mit einfarbigen Strumpfhosen, süße Ballerinas und diversen Accessoires wie Handtäschchen, Armband und Halskette kombinieren. Über dem Kleid kann die kleine Prinzessin sehr gut eine dezente Strickjacke tragen. Eine andere Kombination, die für die Mädels immer geht, besteht aus Rock, Strumpfhose und Mädchen Bluse. Wird diese Kombination um elegante Lackschühchen ergänzt, ist die junge Dame von Welt ein Hingucker. Grundsätzlich gilt: Was gefällt und bequem ist, kann getragen werden.

Kindermode zur Hochzeit: Die goldene Regel auch für Kids?

Zugegeben, wir hätten selbst um ein Haar nicht drauf geachtet. Wenn Ihr das Hochzeitsoutfit für Euch und die Kids zusammenstellt, müsst Ihr eine goldene Regel beachten: Nicht zu viel Weiß! Denn ganz in weiß aufzutreten, ist eigentlich nur der Braut vorbehalten. Wer nicht voll in ein Fettnäpfchen treten will, sollte daran denken. Diese Regel gilt allerdings nicht unbedingt für die Kinder. Das heißt, vielleicht einfach die Braut kurz fragen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Die Auswahl der richtigen Kinderkleider zur Hochzeit hat bei uns etwas gedauert. Aber es macht zumindest meiner Freundin, dem Kleinen und mir richtig Spaß, nach dem perfekten Outfit zu stöbern und es kreativ zusammenzustellen. Auf jeden Fall sollte man sich früh genug Gedanken machen, denn ansonsten kann es ganz schön stressig werden. Wir haben uns auf der letzten Hochzeit dann auch echt in Schale geworfen und hatten richtig viel Spaß – denn wenn sich alle in ihren Sachen wohlfühlen, steht einem tollen, entspannten Fest nichts mehr im Wege!

 

Babytragetuch
Posted on

Manduca Sling – das kuschelig-sichere Babytragetuch im Test


Wer Mama oder Papa wird – zum ersten oder wiederholten Mal –, sieht sich mit einer ganzen Reihe von Fragen konfrontiert. Viele davon drehen sich natürlich um die Themen Schutz und Sicherheit. Vor allem in Sachen Mobilität möchte man wissen: Wie transportiere ich mein Baby sicher und komfortabel? Eine Tragehilfe, die deshalb so schön ist, weil sie Dir und Deinem Baby kuschelige Nähe bietet, möchte ich Dir heute vorstellen: Das elastische Babytragetuch Manduca Sling.

Tragetuch Test Manduca Sling

Die Manduca Babytrage Sling ist ein Produkt von Wickelkinder – einer deutschen Firma mit Sitz in Marburg, die sich auf Babytragesysteme spezialisiert hat. Bei Kilenda gibt es neben dem Tragetuch „Manduca Sling“ auch die „Manduca Pure Cotton“ im Sortiment. Das ist eine Babytrage, die ein bisschen so aussieht, wie ein Rucksack zum Reinklettern, den Eltern – anders als eine Rückentrage – vorne auf dem Bauch tragen. Die Sling hingegen ist ein bi-elastisches Jerseytuch. Sie wird eng um den eigenen Körper und den des Babys gewickelt, um perfekten Halt zu bieten. Sie ist für Babys zwischen 3,5 und 9 kg Gewicht geeignet, sodass sie Dir und Deinem Kind ein sicherer Begleiter ist und hohen Tragekomfort bietet.

 

Der erste Eindruck

Verpackt ist die Manduca Sling in einem handlichen Karton mit Tragegriff. Neben dem Tuch sind drei umfangreich bebilderte Gebrauchsanleitungen enthalten. Bei Kilenda kannst Du Dein Manduca Tragetuch in drei Farben auswählen: blau („royal“), braun („chocolate“) und grau („slate“). Ich habe mich für die graue Variante entschieden, weil diese Farbe amBabytragetuch, Manduca Sling besten zu meiner Kleidung passt.

Als ich das Babytragetuch aus der Verpackung ziehe, kommt bei mir das erste Mal Freude auf. Schon an der Hand ist das Tuch so weich, dass ich sofort ein T-Shirt aus demselben Material bestellen möchte. Und obwohl der Stoff so weich ist, macht er einen sehr stabilen Eindruck. Beim Auseinanderfalten erschrecke ich. Denn die Sling ist zwar nur ca. 60 cm breit, dafür aber über 5 m lang – hoffentlich gibt das beim Wickeln keine Knoten. Die Ränder des Tuchs sind sauber genäht; hier gibt es keine losen Fäden und keine Stellen, die kratzen könnten. Ein Blick aufs Etikett verrät, dass das Tragetuch in der Türkei hergestellt wurde, bei 40 °C zu waschen ist und zu 100 % aus Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau besteht.

 

Die erste Wickelprobe

Wie erwähnt, ist das Manduca Tuch sehr lang. Entsprechend sind, um es so um den Körper zu wickeln, dass Baby und Träger Halt haben, einige „Wickelschritte“ nötig. Dem Karton liegen gleich drei ausführliche, illustrierte Gebrauchsanleitungen bei. Denn man kann das elastische Tuch als Bauch-, als Wickelkreuz- oder als Hüfttrage verwenden. Bei allen drei Wickelarten ist die sogenannte „M-Position“ möglich. In dieser Anhock-Spreiz-Haltung (bei der Beine und Po des Babys ein „M“ bilden) werden unnötige Belastungen von Hüfte und Wirbelsäule vermieden, wodurch das Baby „orthopädisch korrekt“ sitzen kann.

Babytragetuch,Manduca Sling,Chocolate,Braun,Kilenda
Babytragetuch,Manduca Sling,Slate,Grau,Kilenda
Babytragetuch,Manduca Sling,Royal,Blau,Kilenda

Je nach Trageweise sind es bis zu 34 (!) bebilderte Einzelschritte vom offenen Tuch bis zum fertig gewickelten „Eltern-Kind-Paket“. Außerdem enthalten die Anleitungen drei Warnhinweise: Ich erfahre, dass mein Gleichgewicht durch eigene oder Bewegungen des Kindes beeinträchtigt werden. Außerdem soll ich vorsichtig sein beim nach vorne Beugen oder Lehnen. Und ich soll das Tuch nicht für sportliche Aktivitäten verwenden.

Aller Anfang ist schwer

In der Hoffnung, dass sich mir die einzelnen Schritte im Laufe der Zeit einprägen werden, gehe ich alle Anleitungen Punkt für Punkt durch. Weil Max gerade schläft, starte ich die erste Probe als Trockenübung ohne Kind. Dafür wähle ich den vermeintlich leichtesten Weg mit den wenigsten Schritten – die Bauchtrage. Nach den ersten Versuchen bin ich einigermaßen ernüchtert. Denn obwohl die Anleitungen so ausführlich sind, schaffe ich es nicht, das Tuch so zu binden, dass es richtig sitzt. Bevor ich jedoch die Flinte ins Korn werfe, schaue ich online nach Tipps und werde schnell fündig: Wer anfänglich Schwierigkeiten hat, soll sich beim Anlegen von seinem Partner helfen lassen. Außerdem stoße ich auf eine Reihe von Videos, die in der Praxis deutlich hilfreicher sind, als die Anleitungen.

Zu zweit geht’s besser

Als Max wach – und satt – ist, starte ich einen zweiten Versuch, bei dem mich mein Partner unterstützt. Zwar brauchen wir auch zu zweit etwas Zeit, aber schließlich sind wir erfolgreich. Ich bin mit dem Sitz sehr zufrieden, denke aber, dass ich das Anlegen unbedingt noch weiter üben muss. Denn gerade, wenn es mal schnell gehen soll und ich mit Max alleine bin, dauert mir das eindeutig zu lange. Der Hersteller hat übrigens alle Anleitungen als PDF zum Download hinterlegt. Das ist praktisch, falls man sie doch mal verlegen sollte oder auch, wenn man sich vor dem Kauf schon über die Wickeltechniken informieren möchte.
Manduca Sling,Gebrauchsanleitung

Das Babytragetuch Manduca Sling in der Praxis

Aufgrund der Umstände beim Anlegen war ich zunächst vom Babytragetuch einigermaßen desillusioniert. Das ändert sich jedoch schlagartig beim Tragen. Ich habe das Gefühl, dass die „Konstruktion“ absolut sicher ist und Max weder verrutschen noch rausfallen kann. Er selbst scheint sich auch sehr wohl zu fühlen, wenn ich sein Gegluckse richtig deute. Was mich begeistert, ist meine Bewegungsfreiheit. Da ich beide Hände frei habe, kann ich problemlos kochen oder den Geschirrspüler ausräumen. Und auch unterwegs bin ich viel flexibler als beispielsweise mit einem Kinderwagen. Kein Gedränge in engen Supermarktgassen oder öffentlichen Verkehrsmitteln, und im Kaufhaus bin ich nicht auf den Fahrstuhl angewiesen – sehr praktisch. Noch ist Max zwar nicht so schwer, aber das Tragen am Körper empfinde ich durchaus als eine Art „sportliche Aktivität“, die ich mühelos in meinen Alltag integrieren kann. Fitness inklusive, sozusagen.

Max genießt es, so dicht an seiner Mama getragen zu werden. Meine Hebamme hat mir erzählt, dass die körperliche Nähe – auch im Rahmen des „Bonding-Prozesses“ – vor allem auch für „Schreikinder“ sehr wichtig sei, die sich dann schneller entspannten. Das soll daran liegen, dass das Baby den Geruch erkenne, die Wärme spüre und auch den Herzschlag der Mama höre. Das alles fühle sich so ähnlich an wie im Mutterbauch und werde als beruhigend empfunden.

Einige Fakten zur Manduca Sling

Auf der Website des Herstellers findet man einige wissenswerte Informationen über das Babytragetuch Manduca Sling:

  • zu 100 % aus Bio-Baumwolle hergestellt
  • GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifiziert
  • elastisch und stabil durch bi-elastischen Strickstoff ohne Elasthan
  • geringes Eigengewicht
  • farbige Kontrastnaht für einfaches korrektes Binden (von Trageschulen empfohlen)
  • optimaler Komfort für Neugeborene und kleine Babys bis 9 kg (getestet/zugelassen bis 15 kg max.)
  • Einheitsgröße für alle (Länge über 5 m), extra breit (60 cm) für optimale Unterstützung und M-Position
  • stylischer und attraktiver Look in spezieller Melange-Optik und acht modernen Farben

Fazit

Kilenda,Kindermode,Miete,mieten

Ob man zum Tragetuch greift oder doch lieber zur Kindertrage, wenn man sein Kind sicher transportieren und dabei die Hände frei haben möchte, ist wohl Geschmacks- (und auch Übungs-)sache. Nach knapp acht Wochen bin ich mittlerweile in der Lage, meine Manduca Sling selber und auch in einer für mich gerade noch akzeptablen Zeit zu binden. Allerdings ließe sich der Aufwand mit einem Tragesystem deutlich reduzieren. Ich habe mir von Bekannten mal eins über das Wochenende ausgeliehen und konnte beim Tragen kaum einen Unterschied feststellen. Das Tuch kann man jederzeit komplett in die Waschmaschine stecken und es ist vielleicht noch einen Tick gemütlicher als das Tragesystem. Mit dem „Bauchrucksack“ geht alles etwas schneller und Baby und Träger sind genauso zufrieden.

Ich möchte meine Manduca Sling nicht mehr missen, gerade jetzt, wo ich den Bogen beim Binden raus habe. Sie hat sich im Alltag bewährt und den Preis von knapp 15 Euro pro Monat halte ich aufgrund der Produktqualität für angemessen (auch nach mehrmaligem Waschen ist das Babytragetuch so gut in Form wie am ersten Tag).

Pro und Contra

  • hochwertiges Material
  • hoher Tragekomfort, viel Bewegungsfreiheit im Alltag
  • sehr angenehmes, kuscheliges Gefühl für Träger und Baby
  • zu Beginn etwas fummelig beim Tragetuch binden
  • benötigte Zeit zum „Einpacken“, wenn es mal schnell gehen soll

 

Das Babytragetuch Manduca Sling kannst Du hier sofort bei Kilenda mieten. Vom selben Hersteller ist im Shop unter der Bezeichnung „Manduca Pure Cotton“ auch ein Tragesystem erhältlich.

Hast du selber schon Erfahrung mit Babytragetüchern von Manduca gemacht? Oder kennst du eventuell das Alternativmodell Didymos oder Kindsknopf und hast es schon getestet? Eventuell setzt du auch ganz klassisch auf einen Kinderwagen? Im Kommentarbereich ist Platz für deine Meinung – vielen Dank dafür.

Bildnachweis: © Wickelkinder GmbH, eigene

Abschied von der Blogfamilia 2017
Posted on

kilenda auf Reisen zur Blogfamilia 2017


kilenda goes to … Bloggerkonferenz

Als mein Chef Hendrik irgendwann in mein Büro schneite und fragte: „Kirsten, hast Du Lust auf die Blogfamilia 2017 zu gehen?“ dachte ich innerlich gleich *Yeahhh, juhuuuu, tarammtammtamm*. Da fragt er noch?! 🙂
Klar hab ich Lust – hatte ich diesen Termin doch schon viel länger im Kopf und schwirrte quasi ständig auf der Homepage von Blogfamilia rum.

Die Blogfamilia ist die angesagteste Konferenz für Eltern- und Familienblogger*innen aus dem deutschsprachigen Raum. Und weil diese Bloggerkonferenz so beliebt ist, waren die Tickets ratzfatz ausverkauft!

Nun war es also soweit. Freitag, der 12. Mai 2017 … auf nach Berlin, auf zur Blogfamilia 2017.
Ich schnappte mir meine liebe Kollegin Victoria um nicht so ganz alleine dort als Firma aufzutreten. Außerdem war ich auch echt nervös, konnte man doch vorher auf diversen Kanälen mitverfolgen, wer so alles kommen wollte.

Treffen mit Daniela von "Die kleine Botin" auf der Blogfamilia 2017In Berlin angekommen erwarteten uns nicht nur schönster Sonnenschein, sondern auch zahlreiche wegweisende bunte Luftballons – meine Tochter wäre ausgeflippt. Wir registrierten uns am Empfang und schon beim Angeben meines Namens ertönte ein freundliches „Kilenda! Das kenn‘ ich doch“.

Im Übrigen kannten mich im Laufe des Tages mehr Leute als umgekehrt, aber dafür war ich ja da. Ich wollte all die tollen Blogger*innen kennenlernen. All die, die uns aufgrund einer Kooperation schon auf Herz und Nieren getestet und darüber berichtet haben. Und natürlich die, die uns noch nicht kannten und denen ich von Kilenda erzählen wollte. Mir wurde aber nicht nur die Gelegenheit des reinen Netzwerkens geboten, sondern auch eine Auswahl aus insgesamt 9 verschiedenen und spannenden Workshops sowie Vorträgen.

Viele Blogger trafen sich – Unser Programm

Den Auftakt machte Nora Imlau (www.nora-imlau.de) mit einer Keynote über die Auswirkungen von Elternblogs auf die Gesellschaft  – tolle Frau, toller Vortrag.

Danach besuchten wir den Workshop „Déformation Professionelle – wenn Elternschaft das Weltbild dominiert“. Moderiert und diskutiert wurde das Ganze von Indre Zetsche (www.m-i-ma.de), dem supernetten Konstantin Manthey (www.grossekoepfe.de) und der bezaubernden Nina M. Jaros (www.fraupapa.wordpress.com). Wir waren weit mehr als 30 Teilnehmer*innen in diesem Workshop und weil das Thema so interessant war, haben wir glatt etwas überzogen.

Die schönsten Momente auf der Blogfamilia 2017Nachmittags durfte ich endlich die tolle Clara Moring (www.tastesheriff.com) live und in Farbe erleben. Ich hatte von ihrer Präsentation etwas ganz anderes erwartet und wurde eines Besseren belehrt. Ihr Vortrag „Das Ende des Social Media Hypes“ entwickelte sich in eine spannende Richtung – ich hab viel für mich und Kilenda mitnehmen können. Außerdem durfte ich noch am Workshop „Jeder kann gewinnen? Gewinnspiele für Blogger richtig handhaben“ von Nina Straßner (www.juramama.de) teilnehmen.

Die Blogfamilia-Awards wurden nach einem Blogfamilia–Talk über „Digitalisierung und Vereinbarkeit – Fluch oder Segen?“ am Abend des offiziellen Teils vergeben. Dieser geht an Blogger*innen, die sich ganz besonders gesellschaftlich engagieren. Find ich persönlich ja ganz wundervoll.

Neben all den Vorträgen und Workshops habe ich versucht, mich mit ganz vielen tollen Menschen zu unterhalten – geschafft habe ich nur einen Bruchteil aller Anwesenden – leider. Ich hätte doch gerne noch viel mehr geredet und philosophiert.

Achso, und was zum Essen gab es natürlich auch :-). Ein wunderbarer Rundum-Sorglos-Tag, der mit einem leckeren BBQ endete und den ich gerne in Erinnerung halten werde – bis zum nächsten Jahr, dann sind wir wieder dabei.

Wunderbare kilendianische Grüße
Kirsten von Kilenda

kilenda Kinderbkleidung leihen: making-of
Posted on

kilenda im neuen Gewand


Am Freitag lief bei uns in den Büroräumen der große Countdown für den langersehnten Livegang unserer neuen kilenda Webseite. Kinderkleidung leihen sollte noch schöner werden, noch näher an den Bedürfnissen unserer Kunden orientiert sein. Deshalb wurde wochenlang sehr hart mit vielen Experten gearbeitet. Jetzt können wir Euch erzählen, was alles los war – denn es war ne Menge!

 
Wo fange ich am besten an? Vielleicht bei dem Grund, weshalb wir uns überhaupt die Mühe gemacht haben, für kilenda ein neues Gewand zu gestalten. Nun, der Haupttreiber war, dass wir euch als Eltern immer sehr genau zuhören. Die Wertschätzung unserer Kunden ist ein elementarer Bestandteil der kilenda DNA. Und nach fast 2 Jahren wurde ein Zeitpunkt erreicht, all euren Wünschen, Bedürfnissen und Anforderungen gerecht zu werden und diese in einem Website Relaunch einfließen zu lassen.

Dafür hatten wir uns wirklich viel vorgenommen! Im Vordergrund standen zwei Hauptkriterien: „sich beim shoppen wohlzufühlen“ und „einfach und schnell Kinderkleidung leihen zu können“. Das mündete nicht nur in ein modernes Design mit aufgeräumten Strukturen, sondern vor allem in pastellkreidige Farben mit individuell fotografierten Motiven. Unsere neue Webseite soll nämlich vor allem eins: Spaß machen! Das Stöbern nach Lieblingskleidungsstücken darf, nein soll regelrecht zu einem tollen (Miet-) Onlineshopping-Erlebnis werden.

Wo ich gerade von Fotomotiven schreibe. Das ist eine tolle Überleitung zu Haylie. Die kleine Haylie ist 5 Jahre alt und schon ein richtiger Fashion-Profi. Für uns hat sie nämlich einen Tag lang Model gespielt. Und das hat sie absolut super gemacht! Unser Fotograf Maik war ganz begeistert. Auf unserer neuen Webseite habt Ihr sie bestimmt schon entdeckt. Sie ist unser „Cover Girl“ für den Newsletter und hält einen großen lila Stift in der Hand.

Das Foto-Shooting fand übrigens an einem einzigen Tag in Hamburg statt. Wir hatten viele Ideen mitgebracht und es war aufregend zu sehen, wie sie im Laufe des Tages Gestalt annahmen. Neben Haylie stand auch der kleine Tom für uns vor der Linse und hatte ebenfalls viel Spaß. Super gemacht! Dank der beiden Mäuse konnten tolle Bilder für unsere neue Webseite geschossen werden. Schaut mal hier, ein ganz exklusiver „Behind the Scenes“ Blick für Euch:

Zurück ans Zeichenbrett

Mit fantastischen Bildern im Gepäck setzten wir uns zurück daheim wieder an die Gestaltung der neuen Webseite. Besser gesagt waren jetzt die Programmierer gefragt. Sie saßen in Nachtschichten oder an Wochenenden daran, den neuen Menüs Übersichtlichkeit zu verleihen, Funktionalitäten für die intuitive Benutzung zu entwickeln und am Ende all die vielen Fotos ins passende Format zu bringen.

We proudly present- unsere neue Webseite!

Das Resultat könnt Ihr nun seit Freitag bewundern. Unsere kilenda-Webseite erstrahlt in neuem Glanz. Der Tapetenwechsel ist vollzogen! YEAH! Das war aber noch nicht alles. Ich will noch nicht zu viel verraten, aber unser Marketing Team und die Entwickler sitzen weiterhin fleißig daran, unsere Webseite täglich besser für Euch zu machen. Psst, hier schon mal ein kleiner Teaser: Bald könnt Ihr Euch bei uns wieder Lieblingsstücke merken lassen. Ihr dürft also gespannt sein auf das, was da noch alles kommen wird!

Feiert mit uns mit!

Wir hoffen, Euch gefällt unsere „neu eingekleidete“ Webseite! Denn das wollen wir mit Euch feiern! Weil Kindermode mieten jetzt noch schöner geworden ist, verlost kilenda aus diesem Grund täglich 100 Gutscheincodes für ein Kinder-Fashion-Outfit – 1 Monat lang und vollkommen kostenlos! Mitmachen ist dabei ganz einfach: schnell hier klicken und mit etwas Glück gehört Ihr zu den Gewinnern. Wir drücken fest die Daumen!
Denkt Ihr, Eure Freunde, Bekannten oder Arbeitskollegen freuen sich auch darüber? Dann erzählt es gern weiter!

Und dann wäre da noch…

Vielleicht seid Ihr schon darüber auf unserer Startseite gestolpert. Im Zuge des neuen Gewands haben wir einen Werbespot gedreht! Unser Marketing-Team war dafür extra eine Woche in Hamburg. Wenn Ihr auch dazu einen exklusiven Blick hinter die Filmkulissen werfen wollt, schaut doch hier vorbei. In unserem Magazin Beitrag erfahrt ihr, was es mit dem quietschenden Schaukelpferd auf sich hat und warum bei unserem alten Online Marketing Hasen Frank ein paar Tränen geflossen sind.
Übrigens: Sky-Kunden aufgepasst! In den nächsten Wochen kann unser Spot ab und an mal über Eure Mattscheibe flimmern. Viel Spaß dabei!

Posted on

kilenda im neuen Gewand – die Fortsetzung


In den letzten Wochen wurde viel hinter verschlossenen Türen gewerkelt. Den Grund dafür habt ihr bereits in unserem ersten Teil „kilenda im neuen Gewand“ Magazin Beitrag lesen können. Jetzt lüften wir auch das Geheimnis um unseren Werbespot. Wer von euch schon immer mal bei einer solchen Filmproduktion dabei sein wollte, dem geben wir jetzt einen Blick hinter die kilenda-Kulissen.
Ein fast schwarzer Dachboden. Ein quietschendes Schaukelpferd schwingt sachte vor und zurück. Eine einsame Puppe blickt starr in die Kamera. Im Hintergrund sieht man verlassenes Spielzeug und den Umriss eines kleinen Mädchens, das traurig dreinblickend Kleidungsstücke in den Händen hält… Für einen Moment mag einem glatt Gänsehaut überkommen, nicht wahr?
Doch fangen wir von vorne an: Im Januar diesen Jahres saß das kilenda Marketing Team bis spät in die Nacht zusammen und brütete an verschiedenen Ideen, Deutschlands größten Onlineshop für die Vermietung von exklusiver Kinderkleidung noch bekannter zu machen. Herausgekommen ist eine Werbespot Idee, von der unser Produzent und Regisseur Slide Kabaday sofort begeistert war. So schnell wie möglich wollten daraufhin alle mit dem Dreh starten. Nach rund zwei Wochen akribischer Vorbereitung für Locationscouting, Model Casting & Co. hat unser Marketing-Team die Koffer gepackt und ist zu fünft nach Hamburg gereist.

Achtung! Kamera! Und Action!

Gedreht wurde in einer traumhaften Villa am Stadtrand, die für einen Tag kurzerhand in ein professionelles Filmset verwandelt wurde. Überall befanden sich große Scheinwerfer, Unmengen an Kabeln, Mischpulte, Stative, von der zwölfköpfigen Produktions-Crew ganz zu schweigen! Doch lange staunen konnten wir darüber nicht, denn am Set gab viel zu tun: unsere Yvett war als Styling-Expertin ganz in ihrem Element und entsprechend traf sie zunächst eine prima Vorauswahl der einzelnen Kleidungsstücke. Daraufhin wurden dann die perfekten Kombinationen der verschiedenen Outfits für die geplanten Dreh-Szenen zusammengestellt. Jetzt mussten sie nur noch unseren beiden Schauspielerinnen passen. Im Fitting fiel die finale Auswahl. Das Kinderoutfit war einfach super süß: Bluejeans mit kleinen Pünktchen von Noppies und dazu das wunderschöne T-Shirt von Steiff. Für unsere große Schauspielerin wurde das blaue T-Shirt mit Spitzenärmeln von Esprit for Mums und die schwarz-weiß gestreifte Strickjacke von Noppies Maternity mit einer coolen Jeans in Lightblue kombiniert. So sah die werdende Mama stylisch aus und hatte es ebenso bequem an unserem Drehtag. Denn die Wohlfühlatmosphäre und der Spaß stehen bei kilenda ganz oben. Nun folgten noch Haare & MakeUp sowie letzte Anweisungen für die Schauspieler…
Für den Einsatz vor der Kamera haben wir uns für Mama Antje und Kind Sarah von einer renommierten Casting Agentur entschieden. Die beiden haben wir sofort ins Herz geschlossen. Die kleine Sarah war wirklich ein Schatz und dazu schon so professionell! Das hat einfach nur Spaß gemacht. Hier für euch extra ein paar „Behind the Scenes“ Impressionen:

Ein ganz besonderer Werbespot

Vielleicht habt Ihr es ja zu Beginn des Beitrags schon herausgelesen: Dies ist kein Werbespot wie jeder andere. „Uns war wichtig, dass der Spot von Beginn an die Aufmerksamkeit gewinnt und deshalb später im Gedächtnis bleibt.“ sagt dazu Hendrik, unser kilenda-Geschäftsführer. „Gleichzeitig wollen wir damit unser Herzensthema ansprechen und zeigen, dass Kinderkleidung noch so viel mehr kann, als verlassen auf Dachböden oder in dunklen Zimmern zu liegen.“
Besonders wesentlich für den Spot ist dabei der Wechsel von Licht und Schatten. Die Beleuchter der Filmproduktionscrew haben dafür viele Einstellungen getestet, um einen dramaturgischen Spannungsbogen aufzubauen. Auch bei der Kamera wurde sich extra für den Einsatz einer Steadycam entschieden, während dabei sämtliche Szenen in 2K gedreht wurden, um bestmöglichste Qualität zu gewährleisten. Nach einem Drehtag und vielen vielen Takes war genügend Material im Kasten. „Its a wrap!“ wie man am Set sagt. Einfach großartig gemacht liebe Filmcrew, ein Riesenlob an die liebe Antje und unsere kleine Sarah!

Sag’s noch einmal

Am nächsten Tag ging es gleich weiter, direkt ins Studio um den Offtext für unseren Spot aufzunehmen. Die Stimme gehört Mica Mylo. Für uns hat sie den perfekten Klang: warm, sanft und wundervoll klar. Es war spannend, sie bei der Arbeit zu beobachten. Sie hat den bewegten Bildern das gewisse Extra eingehaucht.
Und erinnert Ihr Euch an das quietschende Schaukelpferd? Auch dieses Geräusch und viele andere wurden im Tonstudio eingespielt – ein wenig Gänsehaut-Feeling inklusive. Zu guter Letzt durfte natürlich auch Musik nicht fehlen.

And the winner is…

Puh, geschafft. Am Ende der Tage in Hamburg waren wir erschöpft und müde, aber vor allem eins: wahnsinnig happy, dass der Werbespot durch all die lieben Mitwirkenden und die vielen Arbeitsschritte so großartig geworden ist. Sogar unserem alten Marketing-Hasen Frank ist beim ersten Anschauen eine kleine Freudenträne entwischt. Falls ihr nicht eh schon auf unserer Startseite über das Video gestolpert seid, hier noch mal das Ergebnis von vielen Wochen Arbeit:

The End

Unser Dank gilt allen, die an diesem Werk ihren Beitrag geleistet haben, ganz besonders:

  • Burning Heart Filmproduction
  • sf Casting Pedro Solá Ferrer
  • Produzent & Regie Slide Kabaday
  • Aufnahmeleitung Bennet Jarke
  • Kamera Timo Moritz
  • Oberbeleuchter Thies Lehmann
  • Maske Veronika Lebendov
  • Requisite Sabine Richter
  • Mama Antje Meyer
  • Tochter Sarah Wagner
  • Offtext Mica Mylo
  • Location Franziska S.
  • uvm.
Posted on

Ich glaube, das zieht sie nie wieder aus!


Kilenda-behalten

Geht es Euch auch so wie mir? „Mit dem neuen Kleidchen sieht sie sicher total süß aus!“

Meine Tochter Nora ist 3 und liebt Kleider. Nur das nicht, was ich gerade stolz nach Hause gebracht habe. Das ist nämlich grau. Und grau mag sie nicht. Weil es nicht pink ist. „Pink ist viel schöner Mama!“ Seufz.

Beim letzten Mal hat sie mir dann einfach über die Schulter geguckt und sich selbst ein Kleidchen online ausgesucht. In Pink natürlich. Mit einem niedlichen Vogel drauf. Das wollte sie neulich sogar als Schlafzeug anlassen. Und ihrer besten Freundin Mina hat sie es gleich am nächsten Tag im Kindergarten gezeigt.

Das werde ich wohl nicht mehr hergeben können. 🙂 Aber wisst Ihr was? Das muss ich auch gar nicht. Zum Glück kann man Lieblingsstücke bei Kilenda nämlich behalten, denn nach sechs Monaten habe ich den Ladenpreis bezahlt und es gehörte mir!

Auf der anderen Seite: Irgendwann wird es ihr wohl zu klein sein, doch dann bestellen wir es einfach in der nächsten Größe noch mal!

Posted on

Dass der so schnell das Krabbeln lernt!


kilenda-kaputt

„Katrin, es tut mir sehr leid! Die Jogginghose von Fixoni hat nun leider ein Loch an den Knien.“

Evelin war zuerst ganz traurig am Telefon.

Sie hatte die Hose vor einem Monat neu gemietet. In der Zwischenzeit hatte ihr kleiner Sohn Max (7 Monate) das Krabbeln gelernt. Nichts war mehr vor ihm sicher! Schubladen, Schranktüren, hinterste Ecken und Winkel- und eben auch Hosen. 🙂

Liebe Evelin, liebe Mamas und Papas- Wir freuen uns mit Euch, wenn Eure kleinen Schätze die Welt erkunden! Natürlich geht dabei auch mal was daneben oder kaputt. Macht Euch keine Sorgen! Das ist nicht schlimm! Wir nehmen die durchgekrabbelten Hosen jederzeit wieder zurück. Ohne Extrakosten.

Und jetzt? Weiter krabbeln! 🙂

Möchtet Ihr mehr über unsere Rundum-Sorglos-Garantie erfahren? Dann schaut doch mal hier.