UV Schutzkleidung für Dein Kind im Sommer
Posted on

UV Schutzkleidung für Dein Kind – gut gerüstet in die Kita


UV Schutzkleidung blaue Mütze von DoellMann-o-mann, ist das alles kompliziert. Erinnert ihr euch noch daran, dass ich über UV Badekleidung für ein Kind geschrieben habe? Anfangs hatte ich ja Schwierigkeiten, das Passende zu finden, doch schließlich hat es mir kilenda einfach gemacht. Dass in der Suche ein simples UV ausreicht, hatte ich mir gemerkt. Doch ging es nun nicht um Bademode, sondern um UV Schutzkleidung für unser Kind, also Klamotten, die auch abseits von See und Plantschvergnügen angezogen werden sollen. Worin der Unterschied besteht? Ganz einfach in den Kleidungsstücken, denn wir wollten Lena dann doch nicht in einem Badeanzug über den Spielplatz jagen.

Zuverlässiger UV-Schutz in der Kita

UV Schutzkleidung rot gestreiftes Kleid von FinkidEin weiterer Grund, warum ich UV Schutzkleidung für ein Kind gesucht habe, bestand in Frau Schneider. Das ist eine der Erzieherinnen in Lenas Kita, die an Sommertagen gerne das Eincremen vergisst. Ich korrigiere mich: vor dem Rausgehen werden alle Kinder gewissenhaft eingecremt, doch muss die Creme nach einigen Stunden spielen erneuert werden. Spätestens. Und im Getümmel des nachmittäglichen Abholrituals geht das gerne unter. Wir haben das Thema schon mehrmals angesprochen, doch habe ich auch Verständnis für die Situation des Kita-Personals. In unserer Kita fallen immer mal Erzieher oder Erzieherinnen aus und die Arbeit ist ja auch nicht eben einfach. Deshalb ist klar, dass ich mich selbst um den Sonnenschutz bei meinem Kind und damit das Thema UV Schutzkleidung kümmere, was übrigens auch andere Eltern so handhaben.

Mit UV Schutzkleidung für unser Kind machen wir es uns und auch der Kita einfacher, denn die Kleidungsstücke sehen ganz normal aus und lassen sich auch drinnen tragen. Den Sonnenhut hatten wir noch aus dem zu Ende gehenden Sommer,  der Schwimmanzug wurde im August zurückgeschickt. Deshalb ging es nun um ein Badelangarmshirt, das sich keineswegs nur zum Baden tragen lässt. Ein bisschen problematisch erschien mir die Tatsache, dass die Shirts nur ab Größe 92 zu haben sind, doch fällt Lena für ihre mittlerweile drei Jahre recht groß aus. Das passt schon, auch, wenn wir beim Ausleihen normalerweise nicht auf Reinwachsen setzen müssen. Wir haben uns für ein total schönes Mädchenshirt von Danefae entschieden, das vor allem Lena gefällt. Ratet mal in welcher Farbe? Richtig: Rosa und Pink. Dazu dann ein schlichtes blaues Shirt von Fred’s World, das auch unter die Suchkategorie „UV Schutzkleidung Kind“ fällt.

Und warum reicht ein normales Baumwoll T-Shirt nicht aus?

UV Schutzkleidung blau gestreiftes T-Shirt von FinkidJetzt muss ich aber doch noch ein bisschen erläutern, was es mit der UV Schutzkleidung für ein Kind auf sich hat. Mein Bruder Chris konnte es nämlich kaum glauben und meinte doch tatsächlich, dass ein normales Baumwoll-T-Shirt voll und ganz ausreicht. Ich habe eine Menge Artikel zu dem Thema gelesen und kann euch verraten, dass der Sonnenschutzfaktor bei leichter Baumwollkleidung bei einem Wert von 10 liegt. Ausgerechnet Chris sollte also seinem flachsblonden Paulchen UV Schutzkleidung anziehen, was er mittlerweile auch eingesehen hat. Klar kann man auch dichte Baumwollkleidung tragen, die es auf einen Faktor von 20 bringt. Doch bedeutet „dicht“ in diesem Fall auch warm und das ist den Kleinen naturgemäß unangenehm.

UV Schutzkleidung bringt es auf einen Wert von bis zu 80, wo selbst der Sunblocker nicht mehr mithält. Die Materialien sind trotzdem dünn und ermöglichen maximale Bewegungsfreiheit. Ich habe gelesen, dass die meisten Hersteller ihre Kleidungsstücke umfangreich testen und diese auch noch nach mehrmaligem Waschen ihren Zweck erfüllen. Zudem existieren offensichtlich unterschiedliche Verfahren, mit denen sich die Kleidung UV-dicht machen lässt, doch habe ich hier nicht weiter nachgeforscht.

Was ich aber getan habe, ist kräftiges Rühren der Werbetrommel für kilenda. Schließlich sind da ja auch noch eine Menge anderer Kinder in Lenas Gruppe, die ebenfalls Sonnenschutz benötigen. Meine „Lieblingseltern“ haben auch gleich bestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *